Tatsächlicher Verbrauch: Citroen C5 Aircross als Plug-in-Hybrid im Test

de.info@motor1.com (Stefan Leichsenring)
·Lesedauer: 5 Min.
Citroen C5 Aircross Hybrid (2020) im Verbrauchstest
Citroen C5 Aircross Hybrid (2020) im Verbrauchstest

Wie viel Sprit braucht das 224 PS starke PHEV im realen Straßenverkehr?

Die Preislisten fast aller Automarken sind voller SUVs mit Plug-in-Hybrid-Antrieb, und es kommen immer neue hinzu. Deshalb wollten wir unseren neuesten Test des realen Spritverbrauchs dem Citroen C5 Aircross Hybrid 225 widmen, der mit seinem 1,6-Liter-Turbobenziner und einem Elektromotor 224 PS entwickelt und an die Vorderräder schickt.

Der Kraftstoffverbrauch des französischen Kompakt-SUVs lag bei 4,70 Liter/100 km, was deutschen Spritkosten von 5,59 Euro/100 km entspricht. Dazu kommen noch die Kosten für den Strom. Wir fuhren mit vollem Akku los und schafften damit (beim Verlassen Roms) 58 Kilometer im rein elektrischen Modus.

Sparsam für dieses Gewicht, die Größe und die Leistung

4,70 Liter/100 km sind angemessen für die Größe und das Gewicht des Citroen C5 Aircross Hybrid 225, der fast 1,8 Tonnen auf die Waage bringt wiegt, Aber der Wagen ist doch recht weit von der Sparsamkeit anderer Plug-in-SUVs entfernt. Zu den jüngsten Tests, die Motor1.com Italien ins Ranking der Testergebnisse aufgenommen hat, gehören der deutlich bessere Ford Kuga 2.5 Plug-in-Hybrid (3,80 Liter) und das allradgetriebene Schwestermodell unseres Citroen, der Peugeot 3008 Hybrid4 300 mit 4,05 Liter).

Citroen C5 Aircross Hybrid
Citroen C5 Aircross Hybrid

Beim C5 aircross Hybrid wirken Verbrenner (rot) wie E-Motor (blau) auf die Vorderachse

Höhere Verbräuche als unser aktueller Testwagen ergaben sich jedoch bei Plug-in-SUVs mit Allradantrieb wie dem Jeep Renegade 4xe Trailhawk (5,20 Liter) und dem Mini Cooper S E All4 Countryman (5,25 Liter) sowie dem Audi Q5 55 TFSI e quattro (ebenfalls 5,25 Liter). Kurioserweise hatte der C5 Aircross BlueHDi 130 mit einem wesentlich schwächeren Diesel fast den gleichen Spritverbrauch wie unser Plug-in-Auto, nämlich 4,50 Liter.

Das getestete Auto hatte die Topausstattung Shine Pack und dazu noch einige Extras wie 19-Zoll-Felgen, das Panorama-Schiebedach, das Lederinterieur und die perlweiße Lackierung.

Citroen C5 Aircross Hybrid
Citroen C5 Aircross Hybrid

Die kombinierte Leistung der beiden Motoren von 224 PS bringt den C5 Aircross ausreichend in Schwung. Doch kann das Fahrwerk mit seiner weichen Federung etwas unangenehm sein für alle, die zur Reisekrankheit neigen. Die zahlreichen Assistenzsysteme sind eine große Hilfe fürs entspannte und sichere Fahren, und auch das Automatikgetriebe EAT8 erfüllt seine Aufgabe sehr gut.

Test Citroen C5 Aircross (2019)
Test Citroen C5 Aircross (2019)

Stromverbrauch und Reichweite im Elektromodus

Die Batterie mit ihren 13,2 kWh ermöglicht immer eine Reichweite, die fast immer über 50 km liegt. Auch der Stromverbrauch ist in jeder Fahrsituation niedrig:

  • Stadtverkehr (Rom): 20,1 kWh/100 km, 64 km Reichweite

  • Energiespartest: 15,0 kWh/100 km, 88 km Reichweite

Spitverbrauch bei leerer Batterie

Wenn die Batterie (praktisch) leer ist, ergibt sich ein guter, aber nicht außergewöhnlich niedriger Kraftstoffverbrauch. Mit dem 43-Liter-Tank kommt man jedenfalls auf eine ordentliche Reichweite.

Vor allem bei Autobahnfahrten und in der Stadt steigt der Verbrauch etwas an, und der maximale Verbrauch an Steigungen schöpft den Anzeigebereich der Instrumente voll aus.

  • Stadtverkehr (Rom): 6,8 Liter/100 km, 632 km Reichweite

  • Stadt-Umland-Mix: 6,2 Liter/100 km, 692 km Reichweite

  • (Italienische) Autobahn: 7,3 Liter/100 km, 584 km Reichweite

  • Spritspartest: 4,2 Liter/100 km, 1.023 km Reichweite

  • Maximaler Verbrauch: 30,0 Liter/100 km, 141 km Reichweite

Aus dem offiziellen Datenblatt

Modell Kraftstoff Leistung Abgasnorm CO2-Emissionen
(NEFZ) Verbrauch
(NEFZ) Citroen C5 Aircross Hybrid 225 Benzin 224 PS Euro 6d-ISC 36 g/km 1,6 Liter/100 km

Daten des Testfahrzeugs

Fahrzeug: Citroen C5 Aircross Hybrid 225 Shine Pack
Deutscher Listenpreis: 43.076 Euro
Testdatum: 6. November 2020
Wetter (Abfahrt/Ankunft): heiter, 24 Grad/heiter, 12 Grad
Insgesamt gefahren: 946 km
Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Strecke Rom-Forlì: 81 km/h
Reifen: Michelin Primacy 3 - 205/55 R19

Verbrauch und Kosten

Bordcomputer-Anzeige: 4,6 Liter/100 km
An der Zapfsäule ermittelter Verbrauch: 4,8 Liter/100 km
Mittel aus diesen Werten: 4,70 Liter/100 km
Kraftstoffpreis: 1,19 Euro/l (Super E10)
Spritkosten: 5,59 Euro/100 km

Mehr zum C5 Aircross Hybrid und zu PHEVs allgemein:

Und so ermitteln wir den Verbrauch

Wenn Sie einen Freund nach dem Verbrauch seines Autos fragen, nennt er Ihnen wahrscheinlich einen Wert, der keinen Anspruch auf Wissenschaftlichkeit erhebt. Vielleicht hat er den Wert vom Bordcomputer abgelesen, oder er hat seine Tankrechnungen aufbewahrt und sich daraus einen Verbrauch errechnet.

Ähnlich ermitteln wir unseren Testverbrauch: Er ergibt sich als Mittel aus Bordcomputer-Wert und dem an der Tankstelle ermittelten Verbrauch. Die Testautos werden stets von Fabio Gemelli von Motor1.com Italien gefahren. Der Journalist fährt häufig fürs Wochenende von der Redaktion in Rom in seine Heimat Forlì (in der Emilia-Romagna).

Dabei bewegt er die Autos bewusst sparsam: Er bleibt knapp unter der Höchstgeschwindigkeit (auf der italienischen Autobahn: 130 km/h), vermeidet abruptes Beschleunigen und Bremsen und fährt vorausschauend. Die Teststrecke Rom-Forlì ist etwa 360 Kilometer lang und umfasst 65 Prozent Superstrada (autobahnähnliche Schnellstraße, Tempolimit zwischen 90 und 110 km/h), 25 Prozent Autostrada (Autobahn, Tempolimit 130 km/h), fünf Prozent Strada Statale (Bundesstraße, Tempolimit 90 km/h) und fünf Prozent Stadtverkehr.

Dabei wird der Apennin überquert, die Strecke enthält also durchaus auch Steigungen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt in der Regel bei 70 bis 80 km/h. Am Ende der Strecke notiert unser Tester die Bordcomputer-Anzeige und berechnet (bei Autos mit Verbrennungsmotor) den Verbrauch an der Zapfsäule.

Dabei wird "von voll bis voll" gemessen, wobei voll bedeutet: Das Tanken wird beim ersten Klick der Zapfpistole beendet. Dann berechnet Fabio den Mittelwert. Die Kosten berechnen wir jedoch anhand der deutschen Preise (Durchschnittskosten laut ADAC zum Zeitpunkt der Veröffentlichung).

Bei Elektroautos verwenden wir den Bordcomputer-Verbrauch und einen durchschnittlichen Strompreis von 30 Cent pro kWh (gerundeter Durchschnittspreis für 1 kWh Haushaltsstrom in Deutschland laut BDEW, Stand 7/2019). Bei Erdgas- und Autogas-Fahrzeugen wird der Durchschnittspreis von www.gas-tankstellen.de in Anschlag gebracht.