"Tatort"-Schauspielerin Christine Urspruch nach Trennung als Single zufrieden

Christine Urspruch

Die "Tatort"-Schauspielerin Christine Urspruch ist nach der Trennung von ihrem Mann Tobias Materna mit ihrem Singleleben zufrieden. "Eine Trennung ist ja auch immer ein Neuanfang und eine Chance", sagte die 47-Jährige dem Magazin "Bunte" laut einer Vorabmeldung vom Mittwoch. "Ich glaube, für einen Mann ist gerade kein Platz in meinem Leben." Das heiße "aber nicht, dass ich keine Dates habe".

"Die Freiheit, plötzlich alles allein zu entscheiden, hat mir anfangs Angst gemacht", sagte Urspruch, die im "Tatort" aus Münster die Assistentin Silke Haller von Jan Josef Liefers alias Professor Karl-Friedrich Boerne spielt. Inzwischen liebe sie es aber, "autark und erwachsen zu sein". Urspruch hatte den Theaterregisseur Materna im Jahr 2007 geheiratet und sich 2014 von ihm getrennt.

Ein Grund für das Ende der Ehe sei ihre Popularität gewesen, sagte Urspruch. Es habe Materna "schon gestört, dass ich so oft angesprochen wurde". "Stellen Sie sich vor, jemand Fremdes knallt Ihnen die Kamera in die Hand und sagt: 'Jetzt machen Sie mal ein Foto von mir und Ihrer Frau.'" Sie glaube, Materna habe sie schützen wollen. "Ich hingegen habe immer versucht, ihn miteinzubeziehen", sagte die Schauspielerin.

Video: Das sind die beliebtesten "Tatort"-Ermittler