Taron Egerton: Auf der Suche nach einer “gehaltvollen” Rolle

Taron Egerton credit:Bang Showbiz
Taron Egerton credit:Bang Showbiz

Taron Egerton hat "ein Jahr" gebraucht, um eine so "gehaltvolle" Rolle wie die des Sir Elton John zu finden.

Der 32-jährige Schauspieler ist demnächst in der Apple TV+ Serie 'Black Bird' zu sehen und gab zu, dass die Rolle des Jimmy Keene - ein verurteilter Drogendealer, der seine Freiheit im Tausch gegen das Geständnis eines mutmaßlichen Serienmörders angeboten bekommt - die erste Rolle seit seiner Hauptrolle in dem 2019 erschienenen Biopic 'Rocketman' war, die so "komplex und herausfordernd" war, wie er es sich vorgestellt hatte.

Gegenüber 'The Hollywood Reporter' sagte er: "Ich hatte das Gefühl, dass mir mit 'Rocketman' eine wirklich erwachsene, komplexe Rolle angeboten wurde, und ich glaube, ich habe mich nach so etwas gesehnt - etwas, das gehaltvoll war und in das ich mich wirklich hineinversetzen konnte. Und als der Film dann fertig war, wollte ich dasselbe. Es ist schwierig, wenn man so etwas gemacht hat, denn nicht alles, was einem angeboten wird, ist so gut oder so interessant oder so komplex oder so herausfordernd für einen Schauspieler, und es hat ein Jahr gedauert." Über seine neue Rolle in 'Black Bird' fügte er hinzu: "Es war ein Jahr, nachdem 'Rocketman' herauskam, als ich dieses Angebot bekam, und es war das, worauf ich gewartet hatte. Es ist eine Besetzung mit großartigen Rollen, und ich hatte das Gefühl, dass es etwas Besonderes werden würde, und ich glaube, das ist es auch, wenn ich das selbst sagen darf."

Das Drama, das auf einer wahren Geschichte basiert, ist Ray Liottas letzte TV-Rolle, und Taron gab zu, dass es eine "ziemlich tiefe" Erfahrung war, die Szene mit seinem im Mai verstorbenen Co-Star zu teilen. "Er war wirklich etwas Besonderes für mich und es war eine sehr tiefgreifende Erfahrung für mich, mit ihm zu arbeiten, und zwar aus Gründen, die sich nur schwer in Worte fassen lassen. Er war unglaublich", so Egerton.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.