Taraji P. Henson: Kehrt sie Amerika den Rücken?

Taraji P. Henson credit:Bang Showbiz
Taraji P. Henson credit:Bang Showbiz

Taraji P. Henson erwägt, Amerika zu verlassen, weil sie sich als dunkelhäutige Frau nicht mehr wohl in den USA fühlt.

Die 51-jährige Schauspielerin denkt darüber nach, sich einen anderen Wohnort zu suchen, weil das politische und soziale Klima in den USA sie erschöpft hat. Im 'PEOPLE Every Day'-Podcast gab sie zu: "Ich denke wirklich darüber nach, von hier wegzugehen und in einem anderen Land zu leben. Das ist etwas, das mit 50 kommt, man wird müde vom Kämpfen. Ich bin müde." Auf die Frage, was sie müde gemacht hat, nannte sie den "Druck, Schwarz zu sein" und den ständigen Kampf für Frieden und Gerechtigkeit. Sie fügte hinzu: "Ich will einfach keinen weiteren Hashtag machen müssen ... Ich habe gekämpft, […] ich bin marschiert. Ich bin müde."

Henson glaubt, dass sie anderswo ein "stressfreies" Leben führen könnte. Sie erklärte: "Ich möchte dorthin gehen, wo es neutralen Boden gibt. Ich möchte einfach nur sein. Und glücklich sein. […] Es gibt da etwas, das passiert, wenn man 50 wird, wo all dein Sch**ß hinter dir liegt. Ich habe viel erreicht und werde das tun, was ich tun will. Ich bin jetzt an einem Punkt, an dem ich sagen kann: 'Ich höre auf und reise um die Welt', und das kann ich auch. Das ist so befreiend."

Aber die 'Hidden Figures'-Darstellerin hat immer noch einige Karriere-Ambitionen. "Ich wollte schon immer mal einen Bösewicht spielen. “Ich möchte immer noch einen echten Bösewicht wie eine Marvel-Figur spielen", so die Darstellerin.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.