Tanja Szewczenko: Im Restaurant ignoriert, trotzdem positiv geblieben

·Lesedauer: 1 Min.

Da wollte die ehemalige Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko (44) mit ihrer Familie sich mal bedienen lassen und dann wollte ihr niemand den Gefallen tun.

Immer wieder ignoriert

Was war passiert? Der Ex-'Alles was zählt'-Star war mit seinem Mann Norman Jeschke (42), Tochter Jona (5) und den fünf Monaten alten Zwillingen Luis und Leon unterwegs und wollte den Tag mit einem Besuch in einem Restaurant beschließen. Wie es so ist, wenn man mit Kindern unterwegs war, gibt es viel tun, bis alle merkten, dass sich immer noch kein Kellner zu ihnen bequemt hatte. Daran änderte sich auch nach einer halben Stunde nichts, wie die ehemalige Sportlerin auf Instagram schrieb: "Wir überlegten kurz, ob wir uns bemerkbar machen sollen oder ob es ein Zeichen ist, einfach wieder zu gehen, denn so richtig in Ruhe essen hätten wir diesmal eh nicht können."

Tanja Szewczenko sieht das Positive

Also verließ man unverrichteter Dinge das Etablissement wieder. Jetzt wollte sich die dreifache Mutter aber nicht ärgern, sondern freute sich über etwas anderes: "Definitiv der günstigste Restaurantbesuch seit Jahren und die schöne Atmosphäre haben wir auch ohne Speis und Trank kurz genießen können." Überhaupt fällt auf, dass die Darstellerin eher einen sonnigen Ausblick auf die Welt hat. Während andere in der Pandemie über die Belastung des Homeschooling stöhnten, fand sie es toll. "Die Coronazeit war für uns eigentlich sehr angenehm. Wir hatten mehr Zeit zusammen und haben trotzdem gearbeitet. Homeschooling hat mir als Mutter richtig Spaß gemacht", offenbarte Tanja Szewczenko im Interview mit 'leben und erziehen'.

Bild: Soeren Stache/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.