Talentförderung im Fokus: FC Bayern und FC Dallas geben Partnerschaft bekannt

Der FC Bayern wird sich erneut um die Austragung eines Champions-League-Endspiels bewerben. Dies bestätigte Rummenigge am Donnerstag.

Der FC Bayern München und der FC Dallas haben am Dienstag eine Partnerschaft bekanntgegeben. Der deutsche Rekordmeister und das Gründungsmitglied der US-amerikanischen Major League Soccer (MLS) werden demnach künftig eng zusammenarbeiten. Zentraler Bestandsteil der Partnerschaft sollen die Talentförderung und der Austausch von Trainingsphilosophien sein.

"Als Teil unserer internationalen Strategie haben wir 2014 in den USA ein Büro eröffnet. Es ging uns von Anfang an darum, enger mit unseren Fans im Austausch zu sein und gleichzeitig die Entwicklung des Fußballs in den USA zu unterstützen. Die Förderung junger Spieler steht hierbei im Mittelpunkt. Der FC Dallas steht für eine exzellente Jugendarbeit und ist für uns der ideale Partner", sagte Jörg Wacker, beim FC Bayern Vorstand für Internationalisierung und Strategie.

Bayer-Partner Dallas mit MLS-Rekord

Dallas-CEO Clark Hunt erklärte: "Eines unserer vorrangigen Ziele ist, eine Jugendakademie und einen Verein aufzubauen, die sich weltweit auf höchstem Niveau bewegen. Diese beispiellose Partnerschaft mit einem der weltweit erfolgreichsten Vereine stellt einen bedeutenden Schritt in diese Richtung dar."

Bislang haben es 20 Spieler der Vereinsakademie des FC Dallas in den Profikader geschafft, 28 spielen zudem für die Nationalteams der USA, Kanadas und Mexiko. Das ist Rekord für einen MLS-Klub.