Takeda erzielt starke Ergebnisse für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 und schraubt die Prognose für das Gesamtjahr nach oben

  • Erfolgreicher Start ins Geschäftsjahr mit einem Kernumsatzwachstum von +5,5 % bei konstanten Wechselkursen (Constant Exchange Rate, CER) im ersten Halbjahr; Ausgewiesenes Umsatzwachstum +10,1 %

  • Wachstum des Kernbetriebsgewinns von +14,5 % bei konstanten Wechselkursen; Kernbetriebsgewinnmarge von 31,7 %

  • Das Wachstum des ausgewiesenen Betriebsergebnisses ist durch einen einmaligen Gewinn aus dem Verkauf des Diabetes-Portfolios in Japan im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 und durch Währungseffekte beeinflusst

  • Aktualisierung der Prognose für den Spitzenumsatz von ENTYVIO® auf 7,5 bis 9,0 Mrd. USD

  • Nettoverschuldung/Bereinigtes EBITDA verbessert sich um den Faktor 2,6; Ausgewogenes Fälligkeitsprofil mit 98 % der Schulden zu festen Zinssätzen bei durchschnittlich 2 % Zinsen

  • Anhebung der Prognose für den ausgewiesenen Umsatz und den Kernumsatz für das Gesamtjahr sowie des Ausblicks für den freien Cashflow und Bestätigung der Managementprognose

OSAKA, Japan, October 27, 2022--(BUSINESS WIRE)--Takeda (TOKYO:4502/NYSE:TAK) gab heute die Finanzergebnisse für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2022 (Zeitraum bis zum 30. September 2022) bekannt und korrigierte die Prognosen für den ausgewiesenen und den Kernumsatz sowie den freien Cashflow für das Geschäftsjahr nach oben. Darüber hinaus bestätigte das Unternehmen die Prognose des Managements für das Kernwachstum bei konstanten Wechselkursen (CER).

Christophe Weber, Chief Executive Officer von Takeda, kommentierte:

„In der ersten Hälfte unseres Geschäftsjahres konnten wir mehrere wichtige Meilensteine erreichen, darunter die erste Zulassung für Takedas Dengue-Impfstoff QDENGA® in Indonesien sowie kürzlich die positive Stellungnahme des CHMP für Europa und die Dengue-endemischen Länder. Diese Meilensteine in Kombination mit unseren Finanzergebnissen zeigen, dass wir auch weiterhin in der Lage sind, unsere robuste Pipeline voranzutreiben und neue Lösungen für Menschen und Patienten auf der ganzen Welt bereitzustellen."

Costa Saroukos, Chief Financial Officer von Takeda, kommentierte:

„Unsere Ergebnisse für das erste Halbjahr sind auf die positive Dynamik unserer Wachstumsprodukte und Produkteinführungen zurückzuführen, die im Jahresvergleich bei konstanten Wechselkursen um 19 % zulegten. Ein weiterer Faktor waren anhaltende Erfolge bei der kommerziellen Umsetzung, einschließlich neuer Produkteinführungen, die zum Wachstum des Kerngewinns beitrugen. Unser Kernumsatz und unser Kernbetriebsergebnis stiegen um 5,5 % bzw. 14,5 % bei konstanten Wechselkursen, weshalb wir unsere Management Guidance für das Geschäftsjahr 2012 bestätigen können."

„Wir konnten uns inmitten der weltweit steigenden Inflation dank sorgfältiger, langfristiger Planung und erfolgreicher Umsetzung weiterhin behaupten, und wir bauen unseren Verschuldungsgrad weiterhin zügig ab. Im ersten Halbjahr lag das Verhältnis zwischen Nettoverschuldung und bereinigtem EBITDA bei einem Faktor von 2,6, und 98 % unserer Schulden sind festverzinslich mit einem gewichteten Durchschnitt von 2 %."

„Wir heben unsere Schätzung für den Spitzenumsatz unseres umsatzstärksten Produkts ENTYVIO® angesichts des Potenzials für ein weiteres Wachstum des Biologika-Marktes und eine Ausweitung des Marktanteils sowie unserer aktualisierten Prognose für den Zeitpunkt der Markteinführung von Biosimilars an. Außerdem korrigieren wir unsere Prognosen für den ausgewiesenen und den Kernumsatz sowie den freien Cashflow für das Gesamtjahr nach oben, was vor allem auf günstige Wechselkurse zurückzuführen ist."

„Wir freuen uns darauf, im GJ2022 auf der Dynamik des ersten Halbjahres aufzubauen."

FINANZIELLE HIGHLIGHTS

Ergebnisse für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 bis zum 30. September 2022

(Milliarden Yen,
ausgenommen
Prozentsätze und
Beträge
pro Aktie)

BERICHTET

KERNGESCHÄFT(c)

(Nicht-IFRS)(a)

GJ2022 H1

vs. VORJAHR

(Tatsächliche Veränderung in %)

GJ2022 H1

vs. VORJAHR

(Tatsächliche Veränderung in %)

vs. VORJAHR

(Veränderung CER %(d))

Umsatz

1.974,8

+10,1 %

1.974,8

+18,9 %

+5,5 %

Betriebsgewinn

255,0

-26,3 %

625,2

+28,7 %

+14,5 %

Marge

12,9 %

-6,4 pp

31,7 %

+2,4 pp

+2,5 pp

Nettogewinn

166,8

-9,2 %

446,7

+33,0 %

+14,4 %

EPS (Yen)

108

-8,1 %

288

+34,6 %

+15,8 %

Operativer
Cashflow

305,2

-23,7 %

Freier Cashflow
(Nicht-IFRS)(a)(b)

296,9

-5,9 %

(a) Weitere Informationen zu bestimmten Nicht-IFRS-Kennzahlen von Takeda finden Sie auf der Website für Investor Relations von Takeda unter https://www.takeda.com/investors/financial-results/.
(b) Wir definieren den freien Cashflow als Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit, abzüglich des Erwerbs von Sachanlagen, immateriellen Vermögenswerten und Investitionen sowie abzüglich sonstiger liquider Mittel, die Takeda nicht zur unmittelbaren oder allgemeinen betrieblichen Verwendung zur Verfügung stehen, und zuzüglich der Erlöse aus dem Verkauf von Sachanlagen sowie aus dem Verkauf von Investitionen und Geschäftsbereichen, abzüglich der veräußerten liquiden Mittel.
(c) Die Ergebnisse auf Basis des Kerngeschäfts bereinigen unsere nach IFRS berechneten und ausgewiesenen Ergebnisse um die Auswirkungen von Posten, die nicht mit dem Kerngeschäft von Takeda in Zusammenhang stehen, wie beispielsweise, soweit für die einzelnen Posten zutreffend, einmalige Posten, Effekte aus der Bilanzierung von Akquisitionen und transaktionsbezogene Kosten sowie Abschreibungen und Wertminderungen auf immaterielle Vermögenswerte und sonstige betriebliche Erträge und Aufwendungen.
(d) Die Veränderung der konstanten Wechselkursrate (CER) eliminiert die Auswirkung von Wechselkursen aus dem Jahresvergleich, indem die berichteten Ergebnisse oder die Kernergebnisse für die aktuelle Periode anhand der entsprechenden Wechselkurse in der gleichen Periode des vorherigen Geschäftsjahres berechnet werden.

KAUFMÄNNISCHE UPDATES ZU DEN FÜNF WICHTIGSTEN GESCHÄFTSBEREICHEN

Das Wachstum in unseren wichtigsten Geschäftsbereichen in der ersten Hälfte des GJ2022 wurde maßgeblich von Wachstumsprodukten und Produkteinführungen getragen1, die einen Umsatz von 759,8 Milliarden Yen erzielten, was einem Anstieg von 19 % auf CER-Basis entspricht.

  • Der Bereich Gastroenterologie (GI) verzeichnete mit 546,4 Milliarden Yen einen Umsatzanstieg von +12 % auf CER-Basis, insbesondere dank eines weltweiten Umsatzwachstums von 17 % auf CER-Basis von ENTYVIO im ersten Halbjahr. Angesichts dieser starken Leistung und anderer Faktoren heben wir die Umsatzprognose für ENTYVIO in der Spitze auf 7,5-9,0 Mrd. USD an, gegenüber einer früheren Schätzung von 5,5-6,5 Mrd. USD.

  • Der Bereich Seltene Krankheiten mit einem Umsatz von 362,2 Milliarden Yen verzeichnete ein Wachstum von +8 % auf CER-Basis. Ausschlaggebend hierfür waren die starken Umsätze des Medikaments zur Behandlung des hereditären Angioödems TAKHZYRO®, die im Jahresvergleich auf CER-Basis um 31 % stiegen, was auf die Ausweitung des prophylaktischen Marktes, die fortgesetzte geografische Expansion und die starke Patientenaufnahme zurückzuführen ist. Das im Dezember 2021 in den USA eingeführte LIVTENCITY™ stößt weiterhin auf großes Interesse und wird angesichts der Tatsache, dass 75 % der Transplantationszentren in den USA die Therapie bei mindestens einem Patienten begonnen haben, gut angenommen.

  • Der Bereich Plasmaderivative Therapien (PDT) Immunologie mit einem Umsatz von 314,0 Milliarden Yen verzeichnete ein starkes Wachstum von +14 % auf CER-Basis, getragen von einer starken Nachfrage nach Immunglobulin (+17 % Wachstum auf CER-Basis), vor allem in den USA bei steigendem Angebot, sowie einem soliden Wachstum bei Albumin (+8 % auf CER-Basis), das durch die Auswirkungen der Lockdowns in China gedämpft wurde. Das PDT-Geschäft ist weiterhin innovationsstark und liefert Produkte für Patienten mit lebensbedrohlichen Erkrankungen.

  • Der Bereich Onkologie mit einem ausgewiesenen Umsatz von 225,3 Milliarden Yen ging auf CER-Basis um -12 % zurück, was auf den erwarteten Markteintritt mehrerer VELCADE®-Generika zurückzuführen ist, der im Mai 2022 in den USA begonnen hat. Die übrigen Umsätze außer VELCADE beliefen sich auf 204,5 Milliarden JPY, was einem Anstieg von 6 % auf CER-Basis gegenüber dem Vorjahr entspricht und auf die starke Nachfrage nach ALUNBRIG® in Japan, Europa und den Wachstums- und Schwellenländern sowie nach ADCETRIS® zurückzuführen ist, das weiterhin von dem verbesserten Zugang und der steigenden Akzeptanz in Frontline-Indikationen profitiert, sowie der Nachfrage nach ICLUSIG® in den USA.

  • Der Bereich Neurowissenschaften erzielte mit 302,3 Milliarden Yen einen Umsatzanstieg von +11 % auf CER-Basis, angetrieben durch einen wachsenden ADHS-Markt für Erwachsene in den USA für VYVANSE®. Die Umsätze von TRINTELLIX beliefen sich auf 49,8 Milliarden Yen (+5 % auf CER-Basis), bedingt durch die anhaltende Erholung des Marktes für schwere depressive Störungen (Major Depressive Disorder, MDD) in den USA und starke Marktanteilsgewinne in Japan.

PIPELINE-AKTUALISIERUNG

Takeda konnte auch weiterhin seine Fähigkeit unter Beweis stellen, neue Therapien für Patienten bereitzustellen und die Dynamik seiner innovativen Pipeline zu nutzen. Zu den Aktualisierungen seit der Ankündigung des Q1 GJ2022 gehören:

  • TAK-003, der Dengue-Impfstoffkandidat von Takeda, wurde vom Ausschuss für Humanarzneimittel (Committee for Medicinal Products for Human Use, CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur (European Medicines Agency, EMA) für die Verwendung bei Personen ab vier Jahren in der Europäischen Union (EU) und in Dengue-endemischen Ländern zur Zulassung empfohlen. Damit hat der CHMP zum ersten Mal eine parallele Bewertung eines Arzneimittels für die Anwendung in der EU und in den am EU-M4all-Verfahren partizipierenden Dengue-endemischen Ländern außerhalb der EU vorgenommen. Die Marktzulassung in Europa wird für die kommenden Monate erwartet, zudem laufen behördliche Prüfungen in Dengue-endemischen Ländern in Lateinamerika und Asien.
    Weitere Informationen zu dieser Ankündigung finden Sie hier.

  • Die indonesische Behörde für Arzneimittel- und Lebensmittelkontrolle erteilte die Zulassung für QDENGA® für Personen im Alter von sechs bis 45 Jahren, unabhängig von einer früheren Dengue-Exposition. Diese Zulassung ist die erste für den Dengue-Impfstoffkandidaten von Takeda und zugleich der erste vermarktete Impfstoff des Unternehmens außerhalb Japans. Die Entscheidung basierte auf der laufenden Phase-3-Studie TIDES, an der über 20.000 Kinder und Jugendliche in Dengue-endemischen Ländern in Asien und Lateinamerika teilgenommen haben.
    Weitere Informationen zu dieser Ankündigung finden Sie hier.

  • Takeda schloss eine Kooperations- und Lizenzvereinbarung zur Entwicklung einer potenziellen neuartigen Therapie für die Behandlung von Zöliakie ab. TAK-227 soll die Immunreaktion auf Gluten bei Zöliakie, einer schweren Autoimmunerkrankung, verhindern. Gegenwärtig gibt es noch keine zugelassenen Therapien für die Behandlung von Zöliakie, und Takeda verfügt nun über drei Zöliakieprogramme in der Entwicklungsphase 2.
    Weitere Informationen zu dieser Ankündigung finden Sie hier.

  • Die US-Zulassungsbehörde FDA genehmigte den ergänzenden Zulassungsantrag von Takeda für TAKHZYRO zur Vorbeugung von Attacken des hereditären Angioödems (Hereditary Angioedema, HAE) bei Kindern im Alter von 2 bis <12 Jahren. Bei einer Zulassung wäre dies die erste und einzige Prophylaxebehandlung für HAE-Patienten unter sechs Jahren.
    Weitere Informationen zu dieser Ankündigung finden Sie hier.

  • Der CHMP der EMA empfahl die Zulassung von Maribavir für Erwachsene mit refraktärem (mit oder ohne Resistenz) Cytomegalie-Virus (CMV) nach einer Transplantation anstelle der bisherigen Therapien. Im Falle einer Zulassung wäre Maribavir der erste und einzige Inhibitor der CMV-spezifischen UL97-Proteinkinase in der EU für diese Patientengruppe.
    Weitere Informationen zu dieser Ankündigung finden Sie hier.

  • Im Oktober reichte Takeda beim japanischen Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales (Ministry of Health, Labor and Welfare, MHLW) einen Antrag auf Zulassung eines neuen Arzneimittels (New Drug Application, NDA) für seine subkutane (humane) 20%ige Immunglobulinlösung zur Verwendung bei Patienten mit primären Immundefekten (PI) oder sekundären Immundefekten (SID) ein. Das Medikament ist unter dem Namen CUVITRU® in über 30 Ländern zugelassen und würde mit der Zulassung in Japan eine neue Behandlungsmöglichkeit für Patienten mit Agammaglobulinämie oder Hypogammaglobulinämie bieten.

AUSBLICK GJ2022

Anhebung der Gesamtjahresprognose für das GJ 2022, der Kernprognose und des Ausblicks für den freien Cashflow sowie Bestätigung der Managementprognose

Auf Basis der Ergebnisse des ersten Halbjahres von Takeda und insbesondere aufgrund der erwarteten günstigen Wechselkurse in der verbleibenden zweiten Hälfte des GJ2022 wurden die Prognosen von Takeda für den berichteten Umsatz und den Kernumsatz sowie für den freien Cashflow gegenüber der ursprünglichen Prognose angepasst.

(Milliarden Yen)

GJ2022 ORIGINAL-
PROGNOSE
(Mai 2022)

GJ2022 ÜBERARBEITETE
PROGNOSE
(Oktober 2022)

GJ2022 MANAGEMENT
GUIDANCE
Wachstum Kerngeschäft bei CER
(Nicht-IFRS)
(Unverändert seit Mai
2022)

Umsatz

3.690,0

3.930,0

Kernumsatz

3.690,0

3.930,0

Wachstum im niedrigen einstelligen Bereich

Ausgewiesener Betriebsgewinn

520,0

530,0

Kernbetriebsgewinn

1.100,0

1.180,0

Wachstum im hohen einstelligen Bereich

Ausgewiesener Reingewinn

292,0

307,0

Ausgewiesenes Ergebnis je Aktie (Yen)

188

198

Kerngewinn je Aktie (Yen)

484

525

Wachstum im hohen einstelligen Bereich

Freier Cashflow

600,0 - 700,0

650,0 - 750,0

Jährliche Dividende pro Aktie (Yen)

180

180

Weitere Informationen zu den Ergebnissen des ersten Halbjahres des Geschäftsjahres 2022 von Takeda sowie weitere Finanzinformationen, einschließlich der wichtigsten Annahmen für die Prognose des Geschäftsjahres 2022 und der Prognosen des Managements, finden Sie hier: https://www.takeda.com/investors/financial-results/.

Über Takeda

Takeda ist ein globales, wertebasiertes, auf Forschung und Entwicklung ausgerichtetes, führendes biopharmazeutisches Unternehmen mit Hauptsitz in Japan, das sich der Erforschung und Bereitstellung lebensverändernder Therapien verschrieben hat, geleitet von unserer Verpflichtung gegenüber Patienten, unseren Mitarbeitern und der Umwelt. Die Anstrengungen von Takeda im Bereich Forschung und Entwicklung konzentrieren sich auf vier Therapiegebiete: Onkologie, seltene genetische und hämatologische Erkrankungen, Neurowissenschaften und Gastroenterologie (GI). Überdies investieren wir gezielt in Forschung und Entwicklung für Plasmaderivate und Impfstoffe. Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung hoch innovativer Medikamente, die dazu beitragen, die Lebensqualität der Menschen effizient zu verbessern. Dazu eröffnen wir neue Behandlungsoptionen und nutzen unseren verbesserten, synergiebetonten Forschungsbereich und unsere gemeinsamen Fähigkeiten zur Schaffung einer robusten, auf unterschiedlichen Modalitäten basierenden Pipeline. Unsere Mitarbeiter setzen sich für die Verbesserung der Lebensqualität von Patienten ein und arbeiten in etwa 80 Ländern mit unseren Partnern im Gesundheitswesen zusammen. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.takeda.com.

Wichtiger Hinweis

Im Sinne dieser Mitteilung bezeichnet der Begriff „Pressemitteilung" das vorliegende Dokument, Vorträge, Fragerunden sowie schriftliches Material oder mündliche Aussagen, die von Takeda Pharmaceutical Company Limited („Takeda") im Rahmen dieser Pressemitteilung erörtert oder verbreitet werden. Die vorliegende Pressemitteilung (einschließlich damit in Zusammenhang stehender mündlicher Unterrichtungen sowie Fragerunden) stellt in keiner Jurisdiktion ein Angebot, eine Aufforderung oder ein Gesuch zum Kauf, zum anderweitigen Erwerb, zur Zeichnung, zum Austausch, zum Verkauf oder zur anderweitigen Veräußerung von Wertpapieren oder eine Anwerbung von Stimmen oder Zustimmung dar und ist nicht als solche gedacht. Über diese Pressemitteilung werden der Öffentlichkeit keine Aktien oder sonstigen Wertpapiere angeboten. In den Vereinigten Staaten dürfen ohne Registrierung nach dem U.S. Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung oder einer Freistellung davon keine Wertpapiere angeboten werden. Die Pressemitteilung (ggf. zusammen mit weiteren Informationen, die dem Empfänger evtl. bereitgestellt werden) wird unter der Bedingung herausgegeben, dass sie dem Empfänger nur zu Informationszwecken dient (und nicht zur Bewertung einer Anlage, Übernahme, Veräußerung oder anderer Transaktionen). Eine Nichteinhaltung dieser Einschränkungen kann einen Verstoß gegen geltende Wertpapiergesetze darstellen.

Die Unternehmen, an denen Takeda direkt oder indirekt Beteiligungen hält, sind eigenständige Einheiten. In der vorliegenden Pressemitteilung wird „Takeda" der Einfachheit halber an einigen Stellen verwendet, an denen auf Takeda und seine Tochterunternehmen generell Bezug genommen wird. In ähnlicher Weise werden Wörter wie „wir", „uns" und „unser" auch in Bezug auf Tochterunternehmen allgemein oder diejenigen, die für diese arbeiten, verwendet. Diese Ausdrücke werden auch verwendet, wenn es nicht sinnvoll ist, ein spezielles Unternehmen kenntlich zu machen.

Die in diesem Dokument enthaltenen Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken von Takeda oder ihren jeweiligen Eigentümern.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung und alle in Verbindung mit dieser Pressemitteilung verbreiteten Materialien können zukunftsgerichtete Aussagen, Annahmen oder Meinungen in Bezug auf das zukünftige Geschäft, die zukünftige Position und die Betriebsergebnisse von Takeda enthalten, einschließlich Schätzungen, Prognosen, Ziele und Pläne für Takeda. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten häufig Wörter wie „Ziele", „Pläne", „nimmt an", „hofft", „setzt fort", „erwartet", „strebt an", „beabsichtigt", „stellt sicher", „wird", „könnte", „sollte", „würde", „kann", „antizipiert", „schätzt", „prognostiziert" oder ähnliche Ausdrücke oder deren Verneinung. Diese zukunftsgerichteten Aussagen stützen sich auf Annahmen über viele wichtige Faktoren, einschließlich der folgenden, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten abweichen: Die wirtschaftlichen Umstände, die das globale Geschäft von Takeda begleiten, einschließlich der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen in Japan und in den Vereinigten Staaten; Wettbewerbsdruck und -entwicklungen; Änderungen geltender Gesetze und Vorschriften, einschließlich globaler Gesundheitsreformen; Herausforderungen, die mit der Entwicklung neuer Produkte einhergehen, einschließlich der Ungewissheit über den klinischen Erfolg und die Entscheidungen der Zulassungsbehörden und deren Zeitplan; die Ungewissheit in Bezug auf den kommerziellen Erfolg neuer und bestehender Produkte; Produktionsschwierigkeiten oder -verzögerungen; Schwankungen der Zinssätze und Wechselkurse; Ansprüche oder Vorbehalte in Bezug auf die Sicherheit oder Wirksamkeit der vermarkteten Produkte oder Produktkandidaten; die Auswirkungen von Gesundheitskrisen, wie der neuen Coronavirus-Pandemie, auf Takeda und seine Kunden und Lieferanten, einschließlich ausländischer Regierungen in Ländern, in denen Takeda tätig ist, oder auf andere Aspekte der Geschäftstätigkeit; der Zeitplan und die Auswirkungen von Post-Merger-Integrationsbestrebungen mit übernommenen Unternehmen; die Fähigkeit, Vermögenswerte zu veräußern, die nicht zum Kerngeschäft von Takeda gehören, und der Zeitplan solcher Veräußerungen; der Umfang, in dem unsere internen Energiesparmaßnahmen und künftige Fortschritte bei erneuerbaren Energien oder kohlenstoffarmer Energietechnologie es uns ermöglichen werden, unsere Treibhausgasemissionen zu reduzieren; und andere Faktoren, beschrieben in Takedas jüngstem Jahresbericht auf Formblatt 20-F und anderen Berichten von Takeda, die bei der U. S. Securities and Exchange Commission eingereicht wurden. Diese finden Sie auf der Website von Takeda unter: https://www.takeda.com/investors/sec-filings/ oder unter www.sec.gov. Takeda ist nicht verpflichtet, die in diesem Bericht enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder andere zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich oder durch Börsenvorschriften geregelt ist. Die in der Vergangenheit erzielten Ergebnisse stellen keinen Indikator für künftige Ergebnisse dar. Die in diesem Bericht enthaltenen Ergebnisse oder Aussagen von Takeda sind zudem nicht als Schätzung, Vorhersage, Garantie oder Projektion künftiger Ergebnisse von Takeda zu verstehen.

Finanzinformationen und bestimmte Nicht-IFRS-Kennzahlen

Die Jahresabschlüsse von Takeda werden in Übereinstimmung mit den International Financial Reporting Standards („IFRS") erstellt.

Diese Pressemitteilung und die in Verbindung mit dieser Pressemitteilung verbreiteten Materialien enthalten bestimmte Finanzkennzahlen, die nicht gemäß IFRS dargestellt werden, wie etwa Kernumsatz, Kernbetriebsgewinn, Kernnettogewinn, Kerngewinn je Aktie, Veränderung der konstanten Wechselkurse („CER"), Nettoverschuldung, EBITDA, bereinigtes EBITDA und freier Cashflow. Das Management von Takeda nimmt die Bewertung der Ergebnisse sowie Betriebs- und Investitionsentscheidungen sowohl anhand von IFRS- als auch von Nicht-IFRS-Kennzahlen vor, die in dieser Präsentation enthalten sind. In diesen Nicht-IFRS-Kennzahlen sind bestimmte Ertrags-, Kosten- und Cashflow-Posten nicht enthalten, die in den am ehesten vergleichbaren, gemäß IFRS dargestellten Kennzahlen enthalten sind oder anders berechnet werden. Das Management will mit diesen Nicht-IFRS-Kennzahlen den Anlegern zusätzliche Informationen zur Verfügung stellen, um die Leistung und die Kernergebnisse von Takeda genauer zu analysieren, auch unter Berücksichtigung der Auswirkungen von Wechselkursschwankungen. Die Nicht-IFRS-Kennzahlen von Takeda werden nicht in Übereinstimmung mit den IFRS erstellt und diese Nicht-IFRS-Kennzahlen sollten als Ergänzung und nicht als Ersatz für die nach IFRS erstellten Kennzahlen (die wir mitunter als „berichtete" Kennzahlen bezeichnen) betrachtet werden. Wir empfehlen Investoren, die Definitionen und Überleitungen der Nicht-IFRS-Kennzahlen zu den am ehesten vergleichbaren IFRS-Kennzahlen im Finanzanhang am Ende der Q2 GJ2022-Investorenpräsentation von Takeda zu lesen (verfügbar unter takeda.com/investors/financial-results).

Medizinische Informationen

Diese Pressemitteilung enthält Informationen über Produkte, die möglicherweise nicht in allen Ländern erhältlich sind oder unter anderen Markennamen, für andere Indikationen, in anderen Dosierungen oder in anderen Stärken angeboten werden. Keine der hierin enthaltenen Informationen sollte als Aufforderung, Förderung oder Werbung für verschreibungspflichtige Medikamente, einschließlich der in der Entwicklung befindlichen, angesehen werden.

1Die Definition von Wachstumsprodukten und Produkteinführungen finden Sie auf Folie 19 der Q2-Investorenpräsentation von Takeda für das GJ2022 (verfügbar unter takeda.com/investors/financial-results).

Il testo originale del presente annuncio, redatto nella lingua di partenza, è la versione ufficiale che fa fede. Le traduzioni sono offerte unicamente per comodità del lettore e devono rinviare al testo in lingua originale, che è l'unico giuridicamente valido.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221026005234/de/

Contacts

Ansprechpartner für Investoren
Christopher O’Reilly
christopher.oreilly@takeda.com
+81 (0) 3-3278-2543

Ansprechpartner für Medien
USA und international
Megan Ostrower
Megan.Ostrower@takeda.com
+1 (772) 559-4924

Japan
Jun Saito
Jun.Saito@takeda.com
+81 (0) 3-3278-2325