Taiwans Präsidentin bei Manöver zur Abwehr von Angriff auf Insel

1 / 2

Marinemanöver vor Taiwan

Wenige Tage vor einem chinesischen Manöver hat Taiwans Marine unter den Augen von Präsidentin Tsai Ing Wen die Abwehr eines Angriffs auf die Insel geübt

Wenige Tage vor einem chinesischen Militärmanöver hat Taiwans Marine unter den Augen von Präsidentin Tsai Ing Wen die Abwehr eines Angriffs auf die Insel geübt. Tsai beobachtete das Manöver am Freitag erstmals an Bord eines Kriegsschiffs - des Zerstörers "Kee Lung".

Anschließend zeigte sie sich überzeugt von der Leistungsfähigkeit der taiwanischen Streitkräfte. "Ich glaube, dass unsere Landsleute nach dem heutigen Tag großes Vertrauen in die Kampfkraft und die Entschlossenheit des Militärs haben werden, unser Land zu verteidigen", sagte Tsai nach der "Routineübung" zur Abwehr eines Angriffs auf den nordöstlich gelegenen Hafen Suao.

In der kommenden Woche hält China Manöver in der Formosastraße, einer auch Taiwan-Straße genannten Meerenge zwischen China und Taiwan ab. Taiwan hatte sich 1949 von China abgespalten, aber nie formell seine Unabhängigkeit erklärt. China sieht die Insel als abtrünnige Provinz, die eines Tages wieder mit dem Festland vereinigt werden soll - notfalls mit militärischer Gewalt.

Seit Taiwans Präsidentin, die Unabhängigkeitsverfechterin Tsai, im Jahr 2016 ihr Amt antrat, haben sich die Beziehungen zwischen Taipeh und Peking deutlich verschlechtert.