TaiwanPlus stellt die Musikmacher Namewee und ABAO in der Indie-Dokuserie „Road to Legacy" vor

·Lesedauer: 3 Min.

TAIPEH (Taiwan), January 17, 2022--(BUSINESS WIRE)--TaiwanPlus, eine neue globale englischsprachige Video-Streaming-Plattform, bringt 2022 TaiwanPlus Original Series mit dem Titel „Road to Legacy" heraus. In dieser 10 Folgen umfassenden Dokuserie wird der Weg dieser 10 Bands aus Taiwan zum Ruhm beschrieben. Am 17. Januar 2022 feiert TaiwanPlus im Legacy Taipei die Weltpremiere der Dokuserie, die weltweit exklusiv und kostenlos am gleichen Tag über www.TaiwanPlus.com gestreamt werden kann.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220116005076/de/

The TaiwanPlus Original Series will be released in three installments, kicking off with the episodes on Tizzy Bac, 88BALAZ and Nighteentael on January 17th. (Graphic: Business Wire)

Seit ihrer Gründung „will TaiwanPlus als Plattform der Weltöffentlichkeit die vielfältige und kreative Kulturszene vorstellen, die unter der lebendigen Demokratie Taiwans aufgeblüht ist. Nach der positiven Resonanz auf das TaiwanPlus-Filmfestival, bei dem es sich um zehn legendäre Filme aus Taiwan handelte, die online zu sehen waren, soll über die Plattform nun Taiwan der Welt nähergebracht werden, und zwar durch die dynamische Indie-Musikszene des Landes", so TaiwanPlus-CEO Joanne Tsai.

Die von TaiwanPlus produzierte Serie „Road to Legacy" ist eine Koproduktion mit Legacy Taipei, einem Veranstaltungsort für Live-Musik in Taiwan, wo seit 2009 zahlreiche renommierte Bands aus Taiwan und aus dem Ausland zu Gast waren. Laut Executive Producer Tien Tsung Ma „reicht die zeitgenössische taiwanische Musik von elektronischer Musik über Rock und Folk bis hin zu Hip-Hop, und diese Dokuserie ist eine zeitgemäße Momentaufnahme der Musikszene in Taiwan". Die über 2,5 Jahre hinweg gedrehte Dokuserie stellt alle Aspekte der vorgestellten Künstler möglichst wahrheitsgemäß dar und zeigt ihren Charakter, ihre Weltanschauung und ihre Zukunftsvorstellungen auf.

Unter den zehn vorgestellten Bands haben sich Tizzy Bac, ABAO und Namewee international den größten Namen gemacht. Tizzy Bac wurde 1999 gegründet und spielt eine einzigartige Stilmischung aus Indie-Rock, in den Jazz, Alternative Rock und elektronische Elemente einfließen. Die taiwanische R&B-Künstlerin ABAO wird im ganzen Land wegen ihrer einzigartigen Musik als Symbol des kulturellen Erbes von Taiwan gefeiert. Der aus Malaysia stammende Künstler und Musiker Namewee wiederum ist für Pop und Hip-Hop bekannt und hat sich als leidenschaftlicher und unverblümter Aktivist gegen Ungerechtigkeit und Ungleichheit eine Anhängerschaft in ganz Ost- und Südostasien geschaffen. Ihm wurde in China aufgrund seines Songs „Fragile Heart" ein Publikationsverbot auferlegt.

Die Dokuserie wird in drei Teilen freigegeben und beginnt am 17. Januar mit den Folgen über Tizzy Bac, 88BALAZ und Nighteentael. Die restlichen Folgen werden im Februar (PA PUN BAND, Dadado Huang und Sweet John) bzw. im März (Namewee, ABAO, The Next Big Thing und LINION) freigegeben. Die vollständige Auflistung der Folgen im Rahmen von „Road to Legacy" findet sich hier: https://tw.plus/Kb7nt

Gleichzeitig mit diesem Hochruf auf die Musik veranstaltet TaiwanPlus auf Instagram auch eine Onlinekampagne zum Crowdsourcing von 12-sekündigen Videos mit Klängen und Geräuschen, die Taiwan am besten verkörpern. Einzelheiten zu diesem Event finden sich hier: https://tw.plus/CNV3b.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220116005076/de/

Contacts

Presse:
Sara Lin
Sara.lin@taiwanplus.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.