Tag der Wahrheit: Diese 7 Bieter kämpfen um die Pleite-Airline Air Berlin

Burkhard Fraune
Investor Hans Rudolf Wöhrl will Air Berlin übernehmen

Der derzeit begehrteste Schatz im deutschen Luftverkehr liegt recht gut versteckt. Wer Berlins Innenstadt nach Nordwesten verlässt, passiert ein Gefängnis und Autowerkstätten, bis sich hinter Kleingärten ein Achtgeschosser aus Backstein und Glas erhebt, das enge Marmor-Foyer in die Jahre gekommen.

Dort sitzt Air Berlin, die chronisch klamme, inzwischen insolvente Fluggesellschaft, und verwaltet doch ein ansehnliches Kapital: ihre Start- und Landerechte. Auf sie hat es die Konkurrenz abgesehen, bis zum heutigen Freitag nimmt Air Berlin Kaufangebote an.

Doch die Bieter sollen zunächst geheim bleiben — bis zum geplanten Ende des Ausverkaufs am Tag nach der Bundestagswahl. Einige Interessenten haben sich jedoch in die Karten blicken lassen.

Lufthansa

Dem deutschen Marktführer werden gute Chancen auf ein großes Stück vom Kuchen nachgesagt - weil lange Gespräche mit Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann laufen, der aus dem Lufthansa-Konzern zu Air Berlin kam. Und weil man in der Bundesregierung den Dax-Konzern päppeln will, zum „deutschen Champion im internationalen Luftverkehr“.

Weiterlesen auf businessinsider.de