Am Tag des letzten Air-Berlin-Flugs schicken die Mitarbeiter eine schonungslose Botschaft an die Verantwortlichen

Business Insider Deutschland
Air Berlin Mitarbeiter dichten einen Pink Song um

Kaum etwas ist so mächtig und löst so viele Emotionen aus wie Musik. Viele von euch erinnern sich vermutlich an den Song der US-amerikanischen Sängerin Pink, die mit „Dear Mr. President“ eine kritische Botschaft an George W. Bush sendete und Millionen Menschen berührte.

Eine ähnliche Herangehensweise haben auch die Air-Berlin-Mitarbeiter gewählt. Denn nach dem Insolvenz-Antrag der Fluggesellschaft stehen viele der 8.000 Beschäftigten vor der Kündigung. Heute startet der letzte Flug von Air Berlin. Es geht von München nach Berlin Tegel — danach ist es vorbei. 

Einhergehend mit der Insolvenz der Fluggesellschaft müssen die Mitarbeiter sich vor der Arbeitslosigkeit fürchten. Um ihrem Ärger Luft zu machen, haben sie ein YouTube-Video erstellt und sich Pinks Hit „Dear Mr. President“  zu eigen gemacht. Die Vorwürfe sind ernst: Während der Chef Millionen kassiert, stehen die Mitarbeiter an letzter Stelle.

Zeilen wie „Lieber Mr. CEO, lassen Sie uns so tun, als wären wir nur 8.000 Menschen und Sie wären nicht besser als wir“ oder „Was fühlen Sie, wenn Sie die ganzen Arbeitslosen auf der Straße sehen?“ geben die Stimmung bei den Mitarbeitern gut wieder. 

Weiterlesen auf businessinsider.de