TAG Immobilien will 2022 noch mehr verdienen

·Lesedauer: 1 Min.

HAMBURG (dpa-AFX) - TAG Immobilien <DE0008303504> profitiert weiterhin von der hohen Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in Ballungszentren. Die Mieten steigen dort schon seit Jahren. Im kommenden Jahr soll die für Immobilienunternehmen wichtige operative Kenngröße FFO 1 auf 188 bis 192 Millionen Euro steigen, wie die im MDax <DE0008467416> notierte Gesellschaft am Dienstag in Hamburg mitteilte. Für das laufende Jahr rechnet TAG Immobilien hier weiterhin mit einem Anstieg auf 178 bis 182 Millionen Euro nach 172,6 Millionen Euro im Vorjahr. Davon sollen auch die Aktionäre profitieren. Die Dividende soll für 2021 laut derzeitigem Planungsstand um 4 Cent auf 92 Cent je Aktie steigen. Für das Jahr 2022 will der Konzern dann 98 Cent ausschütten.

In den ersten neun Monaten erhöhte sich das operative Ergebnis (FFO 1) im Jahresvergleich um fünf Prozent auf 137,5 Millionen Euro, wie TAG Immobilien weiter mitteilte. Die Kaltmieten kletterten um vier Prozent auf rund 249,3 Millionen Euro. Das Konzernergebnis stieg auf 362,4 Millionen Euro nach 189,1 Millionen Euro. Das lag vor allem an einer höheren Bewertung des Immobilienbestands im Vergleich zum Vorjahr.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.