Der Tag ist gekommen, an dem wir nicht mehr wegschauen

Sabrina Hoffmann
Spontaner Protest gegen die AfD

Lasst uns diesen Tag nicht vergessen. Es ist der Tag, an dem sich etwas verändert hat in Deutschland. Niemand soll uns in einigen Jahren vorwerfen, wir hätten es nicht gemerkt.

Lasst uns diesen Tag in Stein ritzen, damit seine Erinnerung nicht verbleichen kann. Lasst uns diesen Tag nicht kleinreden, sondern ihn als das beschreiben, was er ist: als historischen Wendepunkt. Ein Zeugnis der Schande. Der Moment, an dem wir in den menschlichen Abgund blicken.

Es ist der Tag, an dem eine Partei in unser Parlament eingezogen ist, deren Vertreter, zumindest viele davon, auf Menschen an den Grenzen schießen lassen wollen. Die Menschen aufgrund ihrer Gene für minderwertig halten. Die Hitler verehren und den Holocaust leugnen.

Der Anfang einer zerstörerischen Geröll-Lawine

Lasst uns festhalten, dass wir nicht einverstanden sind. Es passiert nicht mit unserer Stimme und es passiert nicht in unserem Namen. Wir haben die Geschichte nicht vergessen. Wir machen nicht den gleichen Fehler wie FDP-Politiker Wolfgang Kubicki, der diese Partei als Stein im Schuh bezeichnete. Und wenn wir sie als Stein bezeichnen, dann höchstens als den, der am Anfang einer zerstörerischen Geröll-Lawine steht.

Weiterlesen auf businessinsider.de