Türkischer Parlamentschef will Nato-Erweiterung noch nicht zustimmen

ISTANBUL (dpa-AFX) -Auch nach einem Treffen mit dem schwedischen Ministerpräsidenten Ulf Kristersson will der türkische Parlamentspräsident Mustafa Sentop einem Nato-Beitritt des Landes noch nicht zustimmen. Es gebe zwar positive Entwicklungen, es seien aber noch viele Schritte zu unternehmen, sagte Sentop laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstag. So habe es etwa keine Fortschritte mit Blick auf die Auslieferungsersuche der Türkei gegeben. Am Abend traf Kristersson in Ankara auch mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zusammen.

Die Türkei und Ungarn sind die letzten verbleibenden Nato-Länder, die der Norderweiterung um Schweden und Finnland noch nicht zugestimmt haben. Ankara blockiert die Aufnahme unter anderem mit der Argumentation, die Länder würden Gruppierungen unterstützen, die im Verständnis der Türkei terroristisch sind. Ankara fordert etwa die Auslieferung von mehr als 70 Menschen von Schweden.

Stockholm hatte sich zuletzt deutlich auf Ankara zubewegt, erstmals seit 2019 wieder den Export von Kriegsmaterial an das Nato-Mitglied bewilligt und eine Distanzierung von kurdischen Milizen in Syrien angekündigt.