Türkei: Russischer Staatsbürger wegen Terrorverdacht festgenommen

In der Türkei haben Sicherheitskräfte einen russischen Staatsbürger festgenommen, der über der NATO-Luftwaffenbasis Incirlik einen Anschlag auf ein US-Militärflugzeug geplant haben soll.

Laut Polizeiangaben wollte Renat Bakiev den Kampfjet mit einer Drohne angreifen. Er habe ausgesagt, im Auftrag der IS-Terrormiliz gehandelt zu haben.

Zudem hieß es, Bakiev sei schon einmal aus der Türkei abgeschoben worden, nachdem er illegal aus Syrien eingereist sei. Die russische Botschaft in Ankara konnte den Vorfall zunächst nicht bestätigen.

In der Luftwaffenbasis Incirlik nahe der Stadt Adana im Süden der Türkei starten regelmäßig Kampfflugzeuge der US-geführten Anti-IS-Koalition nach Syrien und in den Irak.

Seit Januar 2016 waren dort auch deutsche Bundeswehr-Soldaten stationiert.

Aufgrund der Spannungen zwischen der Türkei und Deutschland begann am vergangenen Sonntag begann der Abzug der in Incirlik stationierten Bundeswehr-Soldaten in Richtung Jordanien.

Sie sollen sich zukünftig vom jordanischen Flughafen Al-Asrak nahe der syrischen Grenze am Kampf gegen die Terrormiliz IS beteiligen.