Tönnies vs. Tönnies: Der Familienstreit bei Deutschlands größtem Fleischkonzern

·Lesedauer: 2 Min.

Er gilt als König der Schweine: Clemens Tönnies, Geschäftsführer und Patriarch des gleichnamigen Fleischkonzerns. Nach dem plötzlichen Tod seines Bruders Bernd im Jahr 1994 baute der heute 65-Jährige das Familienunternehmen von der Dorfmetzgerei zu einem der größten Fleischproduktionsbetriebe Europas auf. Doch ein dunkles Geheimnis überschattet den wirtschaftlichen Erfolg: Seit Jahren tobt ein emotionaler Familienstreit um die Vorherrschaft im Fleischimperium. Clemens Tönnies und Robert, der Sohn seines verstorbenen Bruders, kämpfen um Macht und Anteile. Beide halten 50 Prozent des Unternehmens – Robert Tönnies wirft seinem Onkel jedoch vor, sich zehn Prozent seiner Anteile basierend auf einer Lüge erschlichen zu haben. Der Streit landet sogar vor Gericht, wo er mit harten Bandagen ausgefochten wird.

Auch abseits des familiären Konflikts kämpft Clemens Tönnies um seinen guten Ruf: Er ist mit Wladimir Putin befreundet und war in die Cum-Ex-Geschäfte involviert. Als sich 2020 mehrere Hundert Mitarbeiter in den Tönnies-Werken mit dem Coronavirus infizierten, wurde der gesamte Landkreis Rheda zum Risikogebiet erklärt. Das hatte für Clemens Tönnies auch Konsequenzen in seinem Amt als Präsident des Fußballclubs Schalke 04.

Wie weit gehen Clemens und Robert Tönnies im Kampf um das milliardenschwere Familienunternehmen? Überschreiten sie dabei die Grenze der Kriminalität? In Folge 14 unseres True-Crime-Podcasts „Macht und Millionen“ sprechen die Journalisten Solveig Gode und Kayhan Özgenc über genau diese Fragen. Diese vierte Episode der zweiten Staffel handelt von einem unappetitlichen Konflikt, bei dem es buchstäblich um die Wurst geht.

Hier könnt ihr alle Folgen hören.

Ihr könnt den Podcast auch auf diesen Plattformen hören: Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts, Podimo und Deezer.

Über den Podcast:

In „Macht und Millionen“ sprechen Solveig Gode (28) und Kayhan Özgenc (51) alle zwei Wochen über die spannendsten Verbrechen und Skandale der deutschen Wirtschaft. In jeder Folge beleuchten die beiden Business-Insider-Journalisten einen Fall, den sie anhand von eigenen Recherchen und Original-Dokumenten neu aufrollen. Sie erzählen von schillernden Millionären und tief gefallenen Managern, aber auch von Menschen von nebenan, die zu Tätern und Opfern wurden – wahre Wirtschaftskrimis, die genau so passiert sind.

Ihr findet die neueste Folge von „Macht und Millionen“ auf Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt. Folgt dem Podcast kostenlos, dann werdet ihr als erste informiert, sobald eine neue Folge erscheint.

Und für alle, die nicht zwei Wochen auf die nächste Folge warten können: Auf unserem Instagram-Account findet ihr neben Fotos rund um die aktuellen Fälle auch immer vorab ein paar Hinweise zum Thema der jeweils nächsten Episode.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.