Täglich bis zu 30.000 Besucher bei Australian Open erlaubt

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Bei den Australian Open (8. bis 21. Februar) werden täglich bis zu 30.000 Zuschauer auf der Anlage im Melbourne Park zugelassen. Das gaben die Veranstalter im Rahmen einer Pressekonferenz am Samstag bekannt. Martin Pakula, Sportminister des Bundesstaates Victoria erklärte, man erwarte in den zwei Turnierwochen 390.000 Besucher und damit halb so viel wie im vergangenen Jahr.

An den ersten acht Turniertagen sind täglich 30.000 Zuschauer erlaubt, ab dem Viertelfinale noch 25.000. "Es wird nicht dasselbe sein wie in den vergangenen Jahren, aber es wird nach vielen, vielen Monaten das bemerkenswerteste internationale Event mit Zuschauern sein", sagte Pakula.

In Victoria gab es in den vergangenen 24 Tagen keinen bekannten Coronafall. Alle Spieler und Betreuer mussten sich nach der Ankunft in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Turnierdirektor Craig Tiley sprach von einer gewaltigen logistischen Herausforderung: "Wir hoffen, dass wir dem Rest der Welt als Beispiel dafür dienen, dass ein solches Event auch in diesen Zeiten möglich ist."