Symrise und Hellofresh: 2 DAX-Neulinge mit jeder Menge Potenzial

·Lesedauer: 2 Min.
DAX 40 kommt Börse Lockdown deutsche Aktien Börsenrallye

Ab dem 20. September wird der deutsche Leitindex DAX 40 Mitglieder zählen. Die zehn neuen Mitglieder werden allesamt aus dem MDAX aufsteigen, der gleichzeitig um zehn Mitglieder schrumpfen wird. Symrise und HelloFresh sind zwei der Aufsteiger und zählen zu den besten Performern der letzten Jahre. Beide Unternehmen wachsen seit Jahren unaufhörlich, was sie für langfristige Anleger interessant macht.

Symrise

Die Symrise-Aktie (WKN: SYM999) gilt schon seit vielen Jahren als potenzieller Aufstiegskandidat. Bisher hat es am Ende aber doch nie so ganz gereicht. Dabei ist Symrise ein perfekter Kandidat für den DAX. Denn der Hersteller von Duft- und Geschmacksstoffen hat ein extrem robustes Geschäftsmodell. Wie stabil es ist, sieht man beim Blick auf die Zahlen des letzten Geschäftsjahres.

Denn aus Sicht von Symrise gab es praktisch keine Krise. Umsatz und Ergebnis sind trotz aller Umstände leicht gestiegen. Große Umsatzsprünge sucht man bei Symrise zwar vergebens. Dafür ist das Wachstum umso stabiler. Auch in diesem Jahr wird sich dieser Trend wohl weiter fortsetzen. Nach den ersten sechs Monaten lag der Umsatz um 4,8 % über dem Vorjahreswert. Das Ergebnis je Aktie ist mit 1,45 Euro sogar um knapp 16 % gestiegen. Für langfristig orientierte Anleger könnte die Aktie dank ihres stetigen und unerschütterlichen Wachstums ein solides Fundament für das Wertpapierdepot darstellen. Auch für den DAX ist dieses solide Unternehmen sicherlich eine Bereicherung.

HelloFresh

Kommen wir zu HelloFresh. Die HelloFresh-Aktie (WKN: A16140) ist erst mit Beginn des Lockdowns im letzten Jahr so richtig durchgestartet. Vorher pendelte der Kurs jahrelang zwischen 10 und 20 Euro hin und her. Inzwischen ist man von diesen Werten aber meilenweit entfernt. Aktuell kostet eine Aktie 93,66 Euro (Stand: 03.09.2021).

Das vergangene Jahr hat das Geschäft von HelloFresh tatsächlich massiv angekurbelt. Im Gesamtjahr hat sich der Umsatz mehr als verdoppelt und zum ersten Mal konnte ein Geschäftsjahr mit einem Gewinn abgeschlossen werden. Genau zum richtigen Zeitpunkt also, denn ohne Gewinn wäre der Aufstieg in den DAX unmöglich gewesen.

Auch im laufenden Jahr kann HelloFresh einen guten Teil dieses Schwungs beibehalten. Für das Gesamtjahr geht das Berliner Unternehmen von einem Umsatzanstieg um 45 bis 55 % aus. Aber auch vor Beginn der Pandemie ist HelloFresh schon stark gewachsen. Im Geschäftsjahr 2019 ist der Umsatz ebenfalls um mehr als 40 % gestiegen.

Die hohen Gewinne, die das Unternehmen inzwischen erwirtschaftet, werden unter anderem dafür verwendet, in weitere Länder zu expandieren. Aber auch das Angebot wird kontinuierlich ausgeweitet. All das ist Teil der Wachstumsstrategie, die einen mittelfristigen Umsatzanstieg auf mehr als 10 Mrd. Euro, von 3,7 Mrd. Euro im letzten Jahr, vorsieht. Langfristig könnte die Aktie also noch viel Potenzial haben.

Der Artikel Symrise und Hellofresh: 2 DAX-Neulinge mit jeder Menge Potenzial ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt Aktien von HelloFresh. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.