Symrise hebt Umsatzausblick an

HOLZMINDEN (dpa-AFX) - Der Hersteller von Duft- und Geschmacksstoffen sowie anderer Lebensmittelzusätze Symrise <DE000SYM9999> erhöht nach deutlichen Zuwächsen im ersten Halbjahr die Umsatzprognose. Das Unternehmen profitiert insbesondere von einer regen Nachfrage nach Anwendungen für Kosmetika, Feinparfümerie und Heimtiernahrung. Symrise-Chef Heinz-Jürgen Bertram rechnet laut einer Mitteilung vom Dienstag für 2022 nun mit einem Umsatzwachstum aus eigener Kraft deutlich über sieben Prozent. Bisher wurde bei dieser Größe, die Übernahmen und Währungseffekte ausklammert, ein Plus von fünf bis sieben Prozent avisiert. Im ersten Halbjahr erzielte der Dax <DE0008469008>-Konzern ein organisches Umsatzplus von gut zehn Prozent.

Inklusive Portfolio- und Währungseffekten stiegen die Erlöse im Jahresvergleich um 18,5 Prozent auf 2,26 Milliarden Euro. Davon blieben mit knapp 486 Millionen Euro rund 16 Prozent mehr als Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen hängen als vor einem Jahr. Damit übertraf das Unternehmen die durchschnittlichen Markterwartungen. Für das Gesamtjahr peilt Symrise weiterhin eine operative Gewinnmarge um die 21 Prozent an.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.