Sylvie Meis: Darum kam es zur Trennung von Charbel Aouad

Sylvie Meis: Darum kam es nur Trennung von Charbel Aouad

Die Fans von Sylvie Meis fieberten bereits der Hochzeit mit Charbel Aouad entgegen. Doch ehe die Hochzeitsglocken für die beiden läuteten, gab die Moderatorin die Trennung nach nur acht Monaten Verlobung bekannt. Nun bricht sie ihr Schweigen und enthüllt die Gründe für das Liebes-Aus.

Eigentlich wollten sich Sylvie Meis und Charbel Aouad im Sommer 2018 das Jawort geben, doch daraus wurde leider nichts. Acht Monate nach dem romantischen Antrag in einem Hamburger Nobelhotel ist das Model wieder Single. Den Jahreswechsel verbrachte sie mit Freunden in Miami, wo sie ein wenig Ruhe nach dem ganzen Trennungstrubel finden wollte, verriet sie im Gespräch mit dem Magazin "Gala".

Privates und berufliches Pech: 2017 war nicht Sylvie Meis' Jahr 

Zudem verriet sie auch, weshalb die Liebe von ihr und Charbel Aouad zerbrach. Zum einen habe es Differenzen um einen gemeinsamen Wohnsitz gegeben: Sylvie Meis lebt in Hamburg, ihr inzwischen Ex-Verlobter in Dubai. Doch das sei nicht der einzige Trennungsgrund gewesen. Auch das Thema Kinderwunsch wurde anscheinend zum Problem. Denn seit ihrer Krebserkrankung 2009 muss die 39-Jährige Hormonpräparate nehmen, die einer Familienplanung derzeit im Wege stehen.

Trotz ihrer Liebespleite blickt Sylvie Meis optimistisch ins neue Jahr. "Ich muss mich von dem Gedanken lösen, dass der nächste Mann, mit dem ich ausgehe, der nächste Ehemann sein muss", so Meis im Interview mit der "Gala". "Ich möchte mir im neuen Jahr Platz und Raum gönnen, um etwas normaler mit der ganzen Sache umzugehen. Ich möchte auf ein ganz normales Date gehen – vielleicht ist dann der Traummann dabei. Vielleicht aber auch nicht."

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!

Im Video: Statt sich zu verkriechen, postet Sylvie Meis private Urlaubsfotos