Die Switch bleibt ein Kassenschlager für Nintendo

Nintendo
Nintendo

Nintendo (WKN: 864009) und die Switch: Der japanische Videospielehersteller hat mit seiner noch immer aktuellen Konsole den Zeitgeist getroffen. Die Symbiose aus mobilem Spielen und einer Heimkonsole ist ein gutes Konzept, das insbesondere in der Pandemie die Verbraucherinteressen getroffen hat.

Trotzdem fragen sich Investoren: Wie lange hält die Switch noch durch? Immerhin befinden wir uns bereits im sechsten Jahr des Lebenszyklus dieser Konsole. Allerdings zeigen die aktuellen Zahlen, dass Nintendo mit der Konsole wohl weiterhin den Zeitgeist trifft. Auch die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2023 ist ziemlich stark.

Nintendo: Die Switch im Blick

Wie Nintendo nun mit Blick auf die Ganzjahreszahlen für das Jahr 2022 präsentieren konnte, sind erneut 23 Mio. Einheiten der Switch veräußert worden. Zwar ist das nach zwei gesenkten Prognosen im vergangenen Jahr trotzdem nur das Mindestmaß des Ausblicks. Aber trotzdem: Für fünf Jahre im Lebenszyklus und insgesamt 107,6 Mio. Einheiten ist das Geschäft weiterhin erfolgreich.

Auch dank der Switch konnte Nintendo seinen Umsatz bei 1,7 Billionen Japanische Yen zumindest näherungsweise konstant halten. Ein Rückgang von lediglich 3,6 % ist solide. Auch der Gewinn ist mit 477,6 Mrd. Japanischen Yen in etwa auf dem Niveau des Geschäftsjahres ein Jahr zuvor. Das ist ein Zeichen der Stärke. Aber es wird noch besser, bevor es vielleicht schlechter wird.

Nintendo rechnet im Jahr 2023 mit erneut 21 Mio. verkauften Einheiten. Der Umsatz soll zwar mit 1,6 Billionen Yen weiterhin rückläufig sein. Auch ist der Gewinn mit voraussichtlich 340 Mrd. Yen tiefer als noch in diesem Jahr. Aber wir müssen immer mal wieder betonen, wie weit fortgeschritten wir uns bereits in diesem Konsolenzyklus befinden.

Leider weist das Management von Nintendo keine Zahlen zu Switch Online aus. Allerdings spricht man davon, dass digitale Verkäufe insgesamt fast 360 Mrd. Yen beigetragen haben. Ebenfalls relevant: Das Management plant einen 1:10-Aktiensplit. Insgesamt ein sehr rundes Zahlenwerk.

Stark!

Nintendo performt stark, entsprechend entwickelt sich auch die Aktie sehr solide. Die Switch bleibt ein Kassenschlager, der jedoch allmählich schwächelt, aber trotzdem in Teilen besser performt als zum Beispiel die Playstation 5. Relevant ist natürlich, was danach kommt. Allmählich ist die Frage nach einem Nachfolger von großer Bedeutung. Für den Moment bleibt die Aktie jedoch ein qualitativer Akteur im Videospiele-Bereich. Das können wir auch im Hinblick auf diese Zahlen und die Prognosen ein weiteres Mal bestätigen.

Der Artikel Die Switch bleibt ein Kassenschlager für Nintendo ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Nintendo. The Motley Fool empfiehlt Nintendo.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.