Swarovski-Schwestern: "Wir behandeln alle so, wie wir selbst behandelt werden möchten"

Anne Borchardt
Editor in Chief Yahoo Style & Entertainment

Auf der Berlin Fashion Week lief Paulina Swarovski (19) erstmals für das deutsche Traditions-Label Riani über den Laufsteg. In der Front Row nahm ihre Schwester Victoria (24) Platz, die dieses Debüt natürlich nicht verpassen wollte. Wie wichtig den Schwestern der gegenseitige Support ist und wer sie immer wieder erdet, verraten die beiden im exklusiven Backstage-Interview!

Die “Let’s Dance”-Moderatorin Victoria Swarovski (r.) mit ihrer Schwester Paulina im Backstage-Bereich von Riani. (Bild: Getty Images)

Yahoo Style: Paulina, du läufst gleich für Riani auf der Berlin Fashion Week. Victoria sitzt in der Front Row und unterstützt dich. Wie wichtig ist dir der Support deiner Schwester?

Paulina Swarovski: Für mich ist das total wichtig. Sie nimmt mir die Nervosität. Ich bin nicht so aufgeregt wie in den Situationen, in denen ich allein bin.

“Victoria’s Secret”: Romee Strijd in einer besonderen Swarovski-Kreation

Victoria Swarovski: Dafür habe ich einen Schweißausbruch nach dem anderen (lacht). Ich bin für Paulina so aufgeregt. Ich bin zwar kein Model, habe aber meine Live Shows, bei denen Paulina auch immer dabei ist. Ich fühle mich einfach wohl, wenn sie da ist. Sie hat eine ruhige Art, die mich runterbringt.

Paulina Swarovski in einem Kleid mit Schmetterlings-Print auf dem Riani-Runway. (Bild: Getty Images)

Paulina, du hast letztes Jahr dein Laufsteg-Debüt gefeiert und legst als Model nun richtig los. Was sind deine nächsten Schritte?

Paulina: Genau kann ich das gar nicht sagen. Ich studiere gerade in London Innenarchitektur und versuche, beides unter einen Hut zu kriegen. Das funktioniert bislang ganz gut, was mich sehr glücklich macht. Ich liebe das Modeln, weil der Job so abwechslungsreich ist. Man kann viel reisen, was ich auch sehr gerne mag und ich kann mit meiner Schwester zusammenarbeiten. Das ist das größte Highlight.

Swarovski ist das Synonym für Glitzersteinchen. Kann es zu viel Glitzer geben?

Victoria: Nein, es gibt nicht zu viel Glitzer – in keiner Situation.

Paulina: Viel Glitzer ist immer gut.

Auch Paulina unterstützt ihre Schwester Victoria regelmäßig – wie hier Backstage bei “Let’s Dance”. (Bild: Getty Images)

Wir haben euch beim Mickey-Geburtstags-Event im Disneyland getroffen…

Victoria: Ja, das ist eine süße Geschichte. Ich wollte eigentlich gar nicht hin, aber dann rief meine kleine Schwester an und meinte, dass sie unbedingt fahren will. Dann hat Paulina gesagt, dass es unfair sei, dass wir nun fahren und sie nicht. Und dann meinte unsere Mutter: Wenn die zwei mitkommen, dann komme ich auch mit. Das war dann eine echt nette Mädelszeit…

Berlin Fashion Week: Bei diesem Look von Riani spielt die Musik


Mädels, die sehr bodenständig sind, wie wir nicht nur im Disneyland erfahren haben. Was ist das geheime Familienrezept der Erziehung?

Victoria: Unsere Mama holt uns immer wieder runter und sagt so Dinge wie: “Da braucht ihr nun aber gar nicht eingebildet sein, das sag ich euch gleich”. Die Mama ist die beste und ich liebe meine Mutter über alles. Das wichtigste im Leben ist es, immer dankbar zu sein. Es kann auch von heute auf morgen alles anders kommen – man weiß es ja nie. Sie sagt: “Wie man in den Wald hineinruft, so kommt es zurück.” Deshalb behandeln wir jeden Menschen so, wie wir selbst behandelt werden möchten.

VIDEO: Gigi und Bella Hadid – Die Power-Schwestern des Laufstegs