Sven Ulreich nach Real-Fehler: "Lasse mir die Saison nicht kaputtreden"

FCB-Schlussmann Sven Ulreich will nicht, dass der Patzer im Duell mit Real Madrid seine Leistungen in dieser Saison überschattet.

Nach seinem folgenschweren Fehler im Halbfinal-Rückspiel der Champions League bei Real Madrid ist Torhüter Sven Ulreich von Bayern München in die Offensive gegangen. "Ich lasse mir die Saison nicht kaputtreden. Unsere Saison war überragend, ich habe viele gute Spiele gemacht, eine starke Saison auf hohem Niveau gespielt. Das war die beste Saison, die ich je gespielt habe", sagte der 29-Jährige der Bild-Zeitung.

Er habe in einer Situation, in der es "um Millisekunden" gegangen sei, zwei Gedanken gehabt, und er habe sich dann "nicht richtig entschieden". Aus der Mannschaft habe es nach dem 2:2 beim Titelverteidiger, das aufgrund der 1:2-Niederlage aus dem Hinspiel das Aus bedeutete, keine Vorwürfe gegeben. Im Gegenteil: "Die Jungs sind super, alle haben gesagt, dass wir ein Team sind. Alle haben klar gemacht: Es lag nicht allein an dem Fehler."

Benzema nutzte Ulreichs Patzer eiskalt aus

Ulreich war vor dem Treffer von Real-Stürmer Karim Benzema zum 1:2 am Ball vorbeigerutscht, Corentin Tolisso hatte ihn zuvor mit einem zu kurzen Rückpass in Bedrängnis gebracht.

Allerdings ist sich der Vertreter von Nationaltorhüter Manuel Neuer bewusst, dass ihm der Fehler lange nachhängen wird. "Es ist sicher so, dass das auch später mal Thema sein wird. In der Bundesliga ist das auch oft so. Du machst einen Fehler, spielst dann acht starke Partien, aber wirst immer noch auf den Fehler angesprochen", sagte Ulreich.