Süße Idee: Künstlerin stellt berühmte Albumcover mit Kätzchen nach

Alfra Martini liebt Katzen und Musik. Was liegt da näher, als beides zu verbinden? Auf der Blogging-Plattform „Tumblr“ postete sie eine ganze Reihe von Fotos, auf denen die Samtpfoten plötzlich die Hauptrolle auf den Covern berühmter Musikalben spielen. Und die werden von Usern nun fleißig auf Instagram verbreitet.

David Bowie, Queen, Nirvana oder The Strokes: Alfra Martini hat sich mit ihrer Idee an die ganz Großen der Musikgeschichte gewagt. Und zwar in Form einer besonders süßen Photoshop-Aktion.

Ob sich die Katzen von Alfra Martini auch immer so brav haben ablichten lassen? (Bild: ddp Images)

Die Künstlerin aus dem New Yorker Stadtteil Brooklyn stellt auf ihrem Tumblr-Blog „The Kitten Covers“ berühmte Albumcover mit Kätzchen nach. Statt eines Babys schwimmt nun also eine Babykatze auf Nirvanas Erfolgsplatte „Nevermind“. Und dabei hassen Katzen doch bekanntlich Wasser …

Doch das ist nur der Anfang: Die Köpfe der Musiker von Queen wurden ebenfalls durch kuschelige Kätzchen ersetzt. Und auch The Doors machen sich mit ein bisschen mehr Fell ziemlich gut.

Auf „The Kitten Covers“ präsentiert die Amerikanerin regelmäßig neue Kunstwerke, die den Originalen überraschend ähnlich sehen. Denn nicht nur das Design der Platte wird nachgestellt, sondern auch die Fellfarbe der Katzen und die Posen lassen durchaus Ähnlichkeiten mit den Originalen erkennen. Auf dem Cover der Beastie Boys tragen die Tiere sogar entsprechende Accessoires.

Angefangen hat die New Yorkerin übrigens mit David Bowies Cover zu „Aladdin Sane“, auf das Nirvanas „Nevermind“ folgte. Und weil die so gut ankamen, machte die Künstlerin einfach weiter. Der Hype kam trotzdem überraschend: „Ich hatte keine Ahnung, wie erfolgreich das alles wird. Als ich gesehen habe, dass die Bilder viral gehen, bin ich durchgedreht!“, erzählte sie dem Blog „Humor in America“.