Süß! Dieses kleine Mädchen verzaubert nicht nur Eishockey-Fans

Alle guten Dinge sind drei: Dreimal versucht ein junger weiblicher NHL-Fan, einen Puck zu ergattern, erst im letzten Anlauf gelingt es. Die Reaktion des Mädchens ist herzerwärmend.

Die Washington Capitals stehen in den Playoffs der NHL. (Bild: Getty Images)

“Ladies first” gilt offenbar nicht beim Eishockey. Ein Video aus dem NFL-Spielbetrieb begeistert derzeit das Netz. Ein junges Mädchen kämpft um einen Puck, muss aber vorerst zusehen, wie die Jungs links und rechts die Geschenke eines Spielers abgreifen.

Brett Connolly von den Washington Capitals fuhr an der Bande entlang und warf einige Pucks über die Plexiglasscheibe. Immer wieder freute sich das junge Mädchen und versuchte, einen der schwarzen Steine zu fangen. Zweimal aber kamen ihr ihre Nebenmänner zuvor.

“Erziehen wir keine Gentlemen mehr oder was?”, fragte der TV-Kommentator enttäuscht, der während der Szenerie auf dem Eis mitfieberte: “Sie ist am Boden zerstört.” Tatsächlich zeigte der Gesichtsausdruck des Mädchens die pure Enttäuschung.


Video erobert das Netz

Connolly, der sichtlich Spaß an der Sache hatte, hatte zwar zweimal mit seinem Schläger auf das Mädchen gezeigt, ihre männliche Begleiter kannten aber keine Gnade. So musste Connolly ein drittes Mal einen Puck hinüberwerfen. Wieder griffen männliche Hände zu.

Doch dieses Mal bekam das Mädchen den Puck weitergereicht. Das Lächeln kehrte zurück, sie sprang fröhlich auf und ab. In wenigen Stunden erhielt das Video von ESPN auf Twitter fast 30.000 Mal Gefällt-Mirs, über 6.500 Mal wurde es geteilt.

Auf dem Eis waren die Capitals allerdings nicht erfolgreich. Mit 4:5 nach Overtime unterlagen Superstar Alex Ovetchkin und Co. den Columbus Blue Jackets, die damit in der Best-of-7-Playoff-Serie 2:0 in Führung liegen.