Supplyframe gibt weitere DesignSense Kunden, Verbesserungen der Modelllieferung und verstärkte Benutzereinbindung bekannt

·Lesedauer: 5 Min.

DesignSense beschleunigt Design-Zyklen und gibt Lieferanten im Elektronikbereich Verständnis für Käuferabsichten an die Hand

Supplyframe gab heute weitere Kunden für DesignSense, neue Kapazitäten für seinen Lieferservice des Component Search Engine Modells und ein signifikantes Wachstum beim Einbinden von Benutzern im Design bekannt. Dies stellt das wachsende Vertrauen der Elektronik-Wertschöpfungskette in Supplyframe als Motor der Designinnovation heraus.

„Unsere DesignSense Lösungen stehen an erster Stelle, um Lieferanten und Komponentenzulieferern kontinuierliche Transparenz der aktiven Designzyklen, der Teileauswahl und der Käuferabsichten zu ermöglichen. Alles wird von der Einbindung von Endanwendern über das Design-to-Source Intelligence (DSI) Netzwerk erfasst", sagte John Schirmer, Chief Revenue Officer, Digital Media and Ecommerce von Supplyframe. „Unsere neuen Kunden, erweiterten Kapazitäten und zunehmende Anmeldungen sind der Beweis dieses Aufschwungs."

Bourns, Inc., HARTING Technology Group, Micro Crystal AG und Sager Electronics stellten über die DesignSense Models Lösung insgesamt mehr als 16 Millionen neue Teile zur Verfügung. DesignSense Models kombiniert die Erstellung, das Hosting und die Syndizierung von Komponentenmodellen über das Supplyframe DSI Network, wobei technische Inhalte und eine verbesserte Einbindung der 8 Millionen starken, weltweiten Designergemeinde geboten werden.

Zudem gab Supplyframe die Verfügbarkeit von Quadcept als neu unterstütztes CAD-Designtool-Format bekannt. Die unterstützten Formate umfassen jetzt Altium, Eagle, KiCad, OrCad, Allegro, PADS, Zuken und DX Designer. Damit erhalten Designer digitale Objekte, die sich nativ und rasch in ihre Designumgebungen integrieren lassen.

Supplyframe hat auch fortgeschrittene Trust Check Messungen in die Lieferdienste seines Component Search Engine Modells implementiert, was zu einer 99 %igen Genauigkeit der Modelle führte. Im Zusammenhang mit diesen Innovationen meldete sich eine Rekordzahl neuer Benutzer aus dem Design für den Lieferdienst des Supplyframe Component Search Engine Modells an, wodurch monatlich mehr als 13.000 neu angemeldete Benutzer hinzukommen, die insgesamt zu einem jährlichen Anstieg der Downloads digitaler Objekte von 40 % beitrugen.

„Indem wir DesignSense Modelle verwenden, können unsere Elektronikkunden im Zuliefer- und Vertriebsbereich hochwertige PCB-Symbole, Fußabdrücke und 3D-Modelle anbieten, die den Designfluss der IT-Ingenieure sehr viel produktiver werden lassen", sagte Alex MacDougall, Vice President bei DesignSense Solutions and Innovation. „Diese wertvollen technischen Inhalte werden ebenfalls über unser DSI-Netzwerk verbreitet, sodass Modelle und Transparenz weltweit in großem Umfang zur Verfügung stehen."

Bourns ist ein führender Hersteller und Zulieferer von Positions- und Geschwindigkeitssensoren, Lösungen zur Kurzschlusssicherung, von magnetischen Komponenten, mikroelektronischen Modulen, Steuerungen und Widerständen. PCB-Designern ECAD-Modelle rasch über nur einen Klick liefern zu können, unterstützt die Ambitionen von Bourns für einen immer besseren Kunden-Support. Die Möglichkeit, mit Supplyframe sämtliche bestehenden Bourns High-Fidelity 3D-Modelle hochladen und aufeinander abstimmen zu können, war ein wichtiger Faktor im Entscheidungsprozess des Unternehmens für Supplyframe DesignSense als Anbieter seines ECAD-Modells. Mit einem einzigen Klick können Bourns Kunden jetzt mit dem breiten Produktportfolio des Herstellers über das gesamte Spektrum von PCB-Design-Tools hinweg ihre Modelle entwerfen.

Die HARTING Technology Group ist ein weltweit führender Anbieter industrieller Konnektivitätstechnologien für die drei überlebenswichtigen Ströme aus Daten, Signalen und Elektrizität. Konnektivitätsprodukte stellen aufgrund ihrer komplexen Beschaffenheit oft Herausforderungen für die Einführung von Designs dar, insbesondere im ausgereiften HARTING Produktportfolio, das innovative Technologien in einmalige Lösungen kombiniert. Die Supplyframe DesignSense ECAD-Modelle waren dabei die ideale Lösung für eine vereinfachte Design-Einführung von HARTING Konnektoren – mit der Einpassung mit nur einem Klick für PCB-Designer.

Micro Crystal ist ein führender Hersteller von winzigen Quartz-Kristallen (30 kHz bis 250 MHz), Echtzeituhr (EZU)-Modellen, Oszillatoren und OCXOs für die weltweit führenden Hersteller von IoT, tragbaren, industriellen, medizinischen und Automationsapplikationen. Mit einem starken Fokus auf das digitale Marketing verstärkt Micro Crystal über eine Partnerschaft mit Supplyframe DesignSense jetzt seinen weltweiten digitalen Fußabdruck. Das Angebot digitaler Design-Objekte bildet einen Grundbaustein für einen verbesserten Kundendienst und eine schnellere Einführung von Designs. DesignSense ECAD-Modelle für das gesamte Produktportfolio von Micro Crystal, das aus fortschrittlichen Lösungen für die Zeitabnahme besteht, stehen jetzt zur Verfügung.

Sager Electronics, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von TTI Inc., einem Unternehmen von Berkshire Hathaway Inc., ist ein nordamerikanischer Lieferant von Interkonnekt-, Elektro- und elektromechanischen Komponenten für mehr als 90 führende Hersteller weltweit und ein Anbieter wertschöpfender Lösungen. Mit Schwerpunkt auf Exzellenz des Kundendienstes führte Sager Electronics Supplyframe DesignSense ECAD-Modelle ein, um sein IT-Dataset zu vervollständigen. Eine Komponente visuell begutachten zu können, unterstützt PCB-Designer dabei, die Eignung für das Design rasch beurteilen zu können, und baut hohes Vertrauen für eine besondere Lösung auf. Die branchenführende Erstellungszeit für ECAD-Modelle von durchschnittlich sechs Stunden war ein weiteres wichtiges Kriterium für die Entscheidung von Sager Electronics für DesignSense von Supplyframe. ECAD-Modelle beinahe in Echtzeit zu liefern deckt den Bedarf der heutigen, anspruchsvollen Design-Community.

Über Supplyframe

Das konkurrenzlose Supplyframe Ökosystem der Branche und seine führenden Design-to-Source Intelligence (DSI)-Lösungen formen die Art und Weise neu, wie Personen und Unternehmen Produkte über die weltweite Wertschöpfungskette der Elektronik entwerfen, beschaffen, vermarkten und verkaufen. Durch die Möglichkeit, Milliarden kontinuierlicher Signale zu Designabsichten, zur Nachfrage, zur Lieferung und zu Risikofaktoren zu erhalten, ist die Supplyframe DSI-Plattform im Bereich Intelligence die weltweit reichhaltigste Quelle für die Elektronikbranche. Mehr als 10 Millionen Fachleute für Design und Lieferung weltweit nutzen SaaS-Lösungen, Suchmaschinen und Medienanteile für rasche Innovationen und Optimierung und investieren jährlich mehr als 120 Milliarden US-Dollar in direkt dafür benötigtes Material. Supplyframe hat seinen Hauptsitz in Pasadena, Kalifornien, USA, mit Niederlassungen in Austin, Belgrad, Grenoble, Oxford, San Francisco, Shanghai und Shenzhen. Werden Sie mit einem Besuch von supplyframe.com Mitglied der Supplyframe Gemeinde oder folgen Sie uns auf Twitter, Instagram und YouTube.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210312005237/de/

Contacts

Gabrielle Jasinski
gabrielle@bospar.com
708-732-3913