„Avengers“-Darsteller erfüllen kleinem Jungen seinen letzten Wunsch

Bevor die Avengers mit „Infinity War“ Kinos weltweit erobern, wurden einige von ihnen nun auf Twitter aktiv. (Bild: INTERTOPICS/LMKMEDIA Ltd./ddp Images)

Ein Junge aus den USA hat eine tödliche Krankheit und einen großen Traum: eine Nachricht von einem Avenger zu erhalten. Chris Evans, Don Cheadle & Co. ließen sich nicht lange bitten.

Als Superheld hat man eben nie Feierabend: Um einem sterbenden Jungen seinen letzten Wunsch zu erfüllen, schlüpften zahlreiche Hollywood-Schauspieler abseits der Leinwand in ihre Kostüme und nahmen Grußbotschaften für ihn auf.

Alles begann mit einem Tweet: Die „Fox News“-Fernsehjournalistin Shannon Bream postete am Wochenende eine Nachricht, in der sie um Hilfe bei der Kontaktaufnahme zu einem von Marvels Superhelden-Darstellern bat, um einem todkranken Jungen, der lediglich als „Emilio“ bekannt ist, eine Freude machen zu können. „Er hat vermutlich nur noch Tage und alles, was er will, ist ein Gruß von einem der Avengers“, schrieb Bream.

„Ich brauche eure Hilfe, Twitter-Universum – Ich versuche, einem kleinen Jungen zu helfen, der im Sterben liegt. Er hat vermutlich nur noch Tage und alles, was er will, ist ein Gruß von einem der Avengers. Wenn ihr einen Promi-Kontakt habt, gebt mir bitte Bescheid. Andernfalls könnt ihr mir vielleicht mit einem Retweet aushelfen? Danke im Voraus!“

Innerhalb kürzester Zeit wurde Breams Tweet mehrere tausend Mal geteilt – und es dauerte nicht lange, bis die ersten Hollywood-Stars und Schauspieler aus dem „Avengers“-Universum reagierten: „Captain America“-Darsteller Chris Evans meldete sich als erstes, es folgten Paul Bettany, der den Androiden „Vision“ spielt und Don Cheadle alias „War Machine“. Auch „Hawkeye“-Darsteller Jeremy Renner war mit von der Partie und bereit zu helfen.

„Sehr gerne! Schreib mir eine Direktnachricht.“

„Ich bin der Lilafarbene. Schreib mir eine Direktnachricht.“

„Schreib mir eine Direktnachricht.“

„Gerade von der Arbeit gekommen. Im Anzug und bereit.“

Und nicht nur die Avengers konnten via Twitter mobilisiert werden: Zahlreiche andere Darsteller aus dem Marvel-Universum schalteten sich ebenfalls ein. Neben „Chuck“-Star Zachary Levi, der in den letzten beiden „Thor“-Filmen den Krieger „Fandral“ darstellte, meldete sich auch Benedict Wong, der „Doctor Strange“ im gleichnamigen Film als „Wong“ unterstützte. Ebenfalls dabei: Chloe Bennet, die in der Serie „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“ die Agentin „Daisy Johnson“ darstellt und „Deadpool“-Star Ryan Reynolds.

„Aus technischer Sicht bin ich kein Avenger, aber ich würde mich freuen, ein Video für den kleinen Mann aufzunehmen und meine besten Nachahmungen von Chris Evans, Chris Pratt, Chris Hemsworth oder jedem beliebigen anderen Chris darzubieten, falls nötig. Wo kann ich/können wir diese Nachrichten hinschicken und wie ist sein Name?“

„Hallo Shannon, bitte schick mir eine Direktnachricht. Grüße, B.“

„Wie ist sein Name?“

„Ich bin eher ein ‚Reserve-Avenger’, aber würde gerne helfen. Schreib mir eine Direktnachricht.“

Das Ergebnis: Der letzte Wunsch des kleinen Emilio wurde gleich mehrfach erfüllt: Wie Shannon Bream in einen Tweet-Update mitteilte, hatten den Jungen am Montag bereits drei Avengers-Nachrichten erreicht und weitere waren in Arbeit.

„Das ist eines dieser Dinge, das den Glauben an die Menschheit wiederherstellt – drei Avengers-Nachrichten haben Emilio erreicht, zwei weitere sind unterwegs. Nochmals ein großes Dankeschön an Jake Tapper, der geholfen hat, diese Sache in Gang zu bringen – und an jeden, der retweeted und Kontakte geteilt hat. Gott segne euch!“

Auf der großen Leinwand kann man die Superhelden auch bald wieder in Aktion sehen: Am 26. April kommt „Avengers: Infinity War“ in die Kinos, der zahlreiche Figuren aus dem Marvel-Universum zusammenbringt.