"Super Jahr": Löw schwärmt von Werner

Timo Werner erzielte in seinem zehnten Länderspiel sein siebtes Tor

Mit seinem siebten Treffer im zehnten Länderspiel unterstrich Timo Werner einmal mehr seinen Wert für die Nationalmannschaft.

Bundestrainer Joachim Löw hatte nach dem 2:2 gegen Frankreich ein Sonderlob für den Stürmer von RB Leipzig übrig.

SPORT1 fasst die Stimmen der ARD und aus der Mixed Zone zusammen:

Joachim Löw (Bundestrainer): "Zunächst bin ich mit beiden Tests gegen England und Frankreich sehr zufrieden. Das waren zwei Tests auf allerhöchstem Niveau. Heute haben wir uns in der zweiten Halbzeit frei gespielt, nachdem in der ersten Hälfte nicht alles so geklappt hat, wie wir uns das vorgestellt haben. Es kann immer mal passieren, dass man zur Pause zurückliegt. Wir wollten in der zweiten Hälfte mehr Druck nach vorne ausüben und haben dann auch unsere Chancen bekommen."

...über das Tor von Timo Werner: "Der Konter war klasse, weil wir gleich den ersten Ball nach vorne gespielt haben und Timos Laufweg sehr gut war. Das ist die Qualität von Mesut, dass er so einen Ball im richtigen Moment spielt, ohne dass es Abseits ist. Genau da muss er hin."

"Timo Werner ist mit seinen Wegen immer gefährlich, weil er immer tief geht. Es freut mich natürlich, dass er ein Tor gemacht hat. Er hat bei uns ein super Jahr gehabt, auch mit dem Confed Cup."


...über Kevin Trapp: "Für Kevin freut es mich ganz besonders, weil er eine ganze Weile nicht gespielt hat. Er macht im Training einen glänzenden Eindruck. Heute hat er drei, vier sehr gute Paraden gehabt. Das gibt ihm Selbstbewusstsein. Das ist gut für uns und gut für ihn."

...über den derzeit verletzten Manuel Neuer: "Ich weiß um die Situation bei Manuel Neuer, aber ich bin davon überzeugt, dass er fit wird für die WM und das schafft."

Kevin Trapp: "Ich bin froh, dass ich heute spielen durfte Ich wollte dem Trainer das Vertrauen zurückgeben. Es war ja nicht selbstverständlich, dass ich gespielt habe. Ich werde alles tun, um bei der WM dabei zu sein."

Sami Khedira: "In der ersten Hälfte hatten wir ein bisschen Glück, hatten aber auch unsere Torchancen. Es ist völlig normal, wenn man in verschiedenen Konstellationen spielt, dass man das eine oder andere Abstimmungsproblem hat. Ich denke, dass wir insgesamt dieses Jahr wirklich auf allerhöchstem Niveau mithalten konnten. Heute haben wir nach der Pause gedrückt und ausgeglichen. Dann kassieren wir aus dem Nichts das 1:2. Wir sind aber auch nach diesem Rückstand zurückgekommen und haben Moral bewiesen."

Lars Stindl: "Glücklicherweise haben wir mit dem letzten Angriff das Tor gemacht. Insgesamt waren das zwei ordentliche Auftritte gegen zwei starke Gegner. Ich glaube, es war ein rundum gelungenes Jahr 2017 für den DFB."

Mario Götze: "Das war heute eine positive Geschichte für mich und ein Schritt in die richtige Richtung. Ich bin froh, dass ich wieder dabei bin. Das war für mich heute eine großartige Sache."