Nach Super-Bowl-Pleite! Mahomes muss unters Messer

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Ein Unglück kommt selten allein!

Erst verliert Patrick Mahomes den Super Bowl LV gegen die Tampa Bay Buccaneers und nun muss sich der Quarterback der Kansas City Chiefs auch noch einer Operation unterziehen. Durchgeführt wird der Eingriff von dem renommierten Fußspezialisten Dr. Robert Anderson.

Laut NFL-Insider Ian Rapoport geht der Eingriff am Zeh am Mittwoch über die Bühne.

Mit der Blessur schlug sich der Star-Quarterback bereits seit der Divisional Round herum. Im Spiel gegen die Cleveland Browns zog er sich die Verletzung, die in der NFL auch als Rasenzeh bekannt ist, zu.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Vor allem in der Endphase des Super Bowl machte sich die Verletzung immer stärker bemerkbar. Zwischen den einzelnen Plays humpelte der 25-Jährige stark.

Verstärkt wurde die Verletzung durch die zahlreichen Pass Rushs der Bucs, weswegen sich Mahomes viel bewegen musste. Laut Next Gen Stats legte Mahomes in diesem Spiel 497 Yards zurück bevor er den Ball warf - die meisten Scramble-Yards in einem Spiel von einem Quarterback seit NGS 2016 mit der Datenerfassung begann.

Mahomes historisch schlecht

Insgesamt warf er 49 Pässe. 26 Pässe kamen für 270 Yards bei seinen Mitspielern an. Zweimal wurde der Ball abgefangen. Statistisch gesehen hatte er das schlechteste Game seiner Karriere gespielt. (Alles zur NFL)

Noch vor dem Spiel zeigte er sich optimistisch, dass ihn diese Verletzung nicht beeinträchtigen werde. Im AFC Championship Game gegen die Buffalo Bills schien er trotz der Verletzung noch im Vollbesitz seiner Kräfte zu sein.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang!

Die Reha nach dieser Operation wird mehrere Monate dauern, weswegen er große Teile der Vorbereitung verpassen wird. Zum Trainingslager soll er jedoch wieder voll einsatzfähig sein. Mahomes selbst erwartet eine vollständige Genesung.