Super Bowl 2018: Das Internet lacht über den Auftritt von Tom Brady

Tom Brady hat seinen sportlichen Stil gegen einen eleganteren Look eingetauscht – sehr zum Vergnügen des Internets (Bild-Copyright: Mark Humphrey/AP Photo)

Tom Brady legte beim Super Bowl 2018 einen filmreifen Auftritt hin – im wahrsten Sinne des Wortes. Sein Outfit erinnerte nämlich viele Twitter-Nutzer eher an das eines Kino-Bösewichtes als das eines Quarterbacks.

Mit dunkler Sonnenbrille, schwarzem Rollkragenpulli und grauem Trenchcoat: Genau so erschien Tom Brady am Sonntag zum Super Bowl 2018 im U.S. Bank Stadium in Minneapolis, Minnesota. Mit seinem strengen Outfit kam der Spieler einem James-Bond-Bösewichten gleich, das finden zumindest zahlreiche User auf Twitter. Die amüsieren sich über den Auftritt des New-England-Patriots-Spielers köstlich.

So sieht ein Nutzer beispielsweise ganz klare Gemeinsamkeiten zwischen Tom Brady und deutschen Elektro-Pop-Bands à la Kraftwerk: “Tom Brady sieht aus, als ob er gerade ein westdeutsches Techno-Pop-Album herausgebracht hat.”

Ein anderer User fragt in Anlehnung an die “Bourne”-Reihe derweil: “Entweder wird Tom Brady den Super Bowl gewinnen oder er wird sterben, während er versucht, Jason Bourne in Zürich umzubringen.”

Ein weiterer Nutzer zieht ebenfalls einen Vergleich mit einem Film-Bösewicht. Er stellt den Quarterback der New England Patriots allerdings Dr. Evil aus den berühmt berüchtigten “Austin Powers”-Filmen gegenüber und fragt berechtigterweise in Runde: “Wer trägt es besser?”

Andere wiederum stellen eine Verschwörungstheorie auf. Sie glauben, dass die Berichte um eine Doppelgängerin von First Lady Melania Trump, die im vergangenen Oktober die Runde machten, wahr sind und niemand Geringeres als Tom Brady dahinter steckt. “Die falsche Melania war in Wirklichkeit Tom Brady mit einer Perücke – eine Verschwörungstheorie”, heißt es in einem Tweet.