Sunwin Energy veräußert ein 375-MW-Solarportfolio – Capcora berät

Emittent / Herausgeber: Capcora GmbH / Schlagwort(e): Verkauf
23.11.2022 / 11:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Der europäische Projektentwickler Sunwin Energy gibt den Abschluss einer Rahmenvereinbarung mit einem großen börsennotierten europäischen Energieunternehmen über die Entwicklung eines 375-MW-Portfolios bekannt. Das Portfolio, das Sunwin Energy in den letzten Jahren in Italien entwickelt hat, besteht aus 15 Freiflächen-Photovoltaikprojekten. Die Projekte sind breit gefächert und umfassen unter anderem Industriestandorte sowie Photovoltaikprojekte auf Mülldeponien und landwirtschaftlichen Flächen. Capcora, ein deutsches Beratungsunternehmen, hat bei dieser Transaktion als exklusiver M&A-Berater fungiert. Bird and Bird fungierte als Rechtsberater auf der Verkaufsseite.

Die Transaktion umfasst 15 Photovoltaik-Projekte, welche in der Struktur eines bedingten Kaufvertrages den Besitzer wechseln. Die einzelnen Projekte haben eine Größe zwischen 10 und 75 MW und werden voraussichtlich zwischen 2023 und 2026 fertiggestellt. Sunwin Energy hat das Portfolio in den letzten Jahren entwickelt und sich dabei auf eine Diversifizierung in verschiedenen Regionen Italiens konzentriert. Dazu gehören Projekte auf Mülldeponien, Industriestandorten und landwirtschaftlichen Flächen, die den neuesten Richtlinien für die Entwicklung von Agro-Photovoltaik-Projekten entsprechen.

Der italienische Markt gewinnt bei Investoren und Versorgungsunternehmen an Dynamik. Mehrere GW haben mit der Entwicklung begonnen und der Wettlauf um Netzanschlüsse und Genehmigungen hat begonnen. Kooperationen mit zuverlässigen und erfahrenen Entwicklungspartnern stehen dabei im Vordergrund.

"Wir freuen uns, diese neue Partnerschaft mit einem internationalen und renommierten Unternehmen für einen bedeutenden Teil unseres Portfolios in der Entwicklung einzugehen. Die Kooperation stärkt unsere Position als erfahrener Greenfield-Entwickler auf dem dynamischen italienischen Markt. Diese Transaktion gibt uns die notwendigen finanziellen Möglichkeiten und gleichzeitig behalten wir unsere Agilität als unabhängiger Entwickler", sagt Lars Konersmann, Managing Director bei Sunwin Energy.

"Wir freuen uns, diese Transaktion in Italien zu unterstützen und damit unsere starke Position auf dem Markt zu unterstreichen. Mit einem erwarteten Zubau von 5,1 GW im Jahr 2022 und einem Löwenanteil an Solarenergie gehört Italien wieder zu den führenden Märkten für erneuerbare Energien in Europa und bietet hervorragende Aussichten für Solarinvestitionen", sagt Henning Prigge, Director bei Capcora, die Sunwin bei dieser M&A-Transaktion beraten haben.

Über Sunwin
Sunwin Energy ist ein führender europäischer Projektentwickler mit 200 Mitarbeitern und Niederlassungen in der Schweiz, Deutschland, Spanien, Rumänien und Italien. Das Büro in Italien wurde 20198 eröffnet, wo Sunwin als First Mover in den Netzparitätsmarkt eingetreten ist und derzeit eine Pipeline von 1 GW entwickelt. Die Sunwin-Gruppe entwickelt neben PV-Kraftwerken auf der grünen Wiese auch Biomethan- und Speicherprojekte. Sunwin ist eine internationale Initiative des Schweizer Entwicklungs- und Beratungsunternehmens "Energie Zukunft Schweiz AG (EZS)" mit Sitz in Zürich und Basel.
www.sunwin.energy

Über Capcora
Capcora ist eine auf Real Assets spezialisierte Unternehmensberatung und beschafft Eigen-, Mezzanine- und Fremdkapital für Energie- und Infrastrukturprojekte, Immobilien und mittelständische Unternehmen. Im Fokus stehen insbesondere Mezzanine-Finanzierungen zur Rekapitalisierung von gebundener Liquidität in Bestandsportfolien sowie zur Zwischenfinanzierung von Entwicklungen und Baumaßnahmen im Bereich Erneuerbare Energien (Photovoltaik, Onshore Wind) und Immobilien über alternative Finanzierungsquellen. Zudem begleitet Capcora als Transaktionsmanager Erwerbs- oder Verkaufsprozesse (Buy- und Sell-Side-Advisory).
www.capcora.com


Veröffentlichung einer Mitteilung, übermittelt durch EQS Group AG.
Medienarchiv unter https://www.eqs-news.com.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


show this
show this