Suljovic im Schnelldurchlauf zum Titel

Mensur Suljovic triumphierte bei den Danish Darts Open in Kopenhagen

Mensur Suljovic hat die erste Ausgabe der Danish Darts Open in Kopenhagen gewonnen. Der Österreicher setzte sich im Finale des achten von insgesamt 13 Turnieren der PDC European Tour gegen Simon Whitlock mit 8:3 durch.

Der 46-Jährige dominierte die Partie gegen seinen australischen Widersacher über weite Strecken. Lediglich zu Beginn konnte Whitlock dem Gegenwind standhalten, spätestens nach dem fünften Leg war seine Gegenwehr jedoch gebrochen.


Für "The Gentle" war der Triumph in Kopenhagen der erste Sieg auf der European Tour. Größter Erfolg bislang war das Erreichen des Finals bei den European Darts Championship 2016.

Auf dem Weg zum Titel hatte der Wiener unter anderem Peter Wright, seines Zeichens die Nummer zwei der Welt, ausgeschaltet. In zehn Legs ließ er dem Schotten am frühen Abend im Viertelfinale keine Chance.

Deutsche Starter um Hopp enttäuschen

Überraschend früh verabschiedete sich Michael van Gerwen von den Zuschauern in der dänischen Hauptstadt. Der Weltranglistenerste verlor sein Drittrundenmatch gegen den Nordiren Brendan Dolan mit 4:6.

Darts LIVE auf DAZN -  Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Auch für die deutschen Starter lief es bei der Premiere in den Bröndby Hallen eher enttäuschend: Max Hopp scheiterte in der zweiten Runde an Mervyn King, der im weiteren Turnierverlauf Weltmeister Rob Cross in die Schranken wies. Dragutin Horvat und Martin Schindler hatten sich bereits in Runde eins aus dem Turnier verabschiedet.

Die Ergebnisse im Überblick:

3. Runde (Best of 11 Legs)

Peter Wright 6:1 Gerwyn Price
Mensur Suljovic 6:5 Darren Webster
Joe Cullen 6:4 James Wade
Adrian Lewis 6:4 Stephen Bunting
Rob Cross 5:6 Mervyn King
Ricky Evans 5:6 Simon Whitlock
Darius Labanauskas 5:6 Steve West
Michael van Gerwen 4:6 Brendan Dolan

Viertelfinale (Best of 11 Legs)

Peter Wright 4:6 Mensur Suljovic 
Joe Cullen 2:6 Adrian Lewis
Mervyn King 4:6 Simon Whitlock
Steve West 6:3 Brendan Dolan

Halbfinale (Best of 13 Legs)

Mensur Suljovic 7:6 Adrian Lewis
Simon Whitlock 7:4 Steve West

Finale (Best of 15 Legs)
Mensur Suljovic 8:3 Simon Whitlock