Subotic-Wechsel zu Saint-Etienne fix

Subotic-Wechsel zu Saint-Etienne fix

Neven Subotic wechselt von DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund zum französischen Fußball-Rekordmeister AS Saint-Etienne. Das bestätigte der BVB am Donnerstag. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc entsprachen demnach der Bitte des Spielers um eine Vertragsauflösung "aufgrund Nevens außergewöhnlich großer Verdienste um den Klub, sportlich wie menschlich". Der Innenverteidiger war zuvor für Verhandlungen freigestellt worden.
Subotic soll nach Medienberichten einen Vertrag bis 2020 erhalten. Sein Vertrag in Dortmund wäre im Sommer ausgelaufen. In der Rückrunde der vergangenen Saison war Subotic an den 1. FC Köln ausgeliehen.
"Wir haben mit Neven in fast zehn Jahren riesige Erfolge gefeiert und charakterlich einen großartigen Menschen in unseren Reihen gehabt. Es ist mir ein Anliegen, mich im Namen aller Borussen bei ihm ganz herzlich zu bedanken", sagte Watzke über Subotic, der im Sommer 2008 von Mainz 05 zu Borussia Dortmund gewechselt war und seitdem 265 Pflichtspiele für die Borussia bestritt. 2011 wurde Subotic mit dem BVB Meister, 2012 gewann er sogar das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal. Im Jahr darauf stand der ehemalige serbische Nationalspieler mit Dortmund im Champions-League-Finale.
"Ich möchte mich von ganzem Herzen für die neun Jahre beim BVB bedanken. Diese Zeit werde ich für immer in meinem Herzen tragen", sagte Subotic: "Es war mir eine Ehre, die Bälle wegzugrätschen und für unsere Mannschaft und mit der ganzen Stadt große Titel zu feiern. Diese Verbindung bleibt für immer."