Disney-Prinzessinnen gibt es jetzt auch in Kuchen-Form

Diese Disney-Prinzessinnen von Konditorin Jessica Leigh Clark-Bojin kann man tatsächlich essen. (Bild: Instagram/thepieous)

Frischer Wind in der Kuchen-Szene: Eine Konditorin backt berühmte Figuren aus dem Disney-Universum und anderen Filmen nach. Auf Instagram hat sie schon jede Menge Fans.

Disney-Prinzessinnen, Star-Wars-Charaktere oder bekannte Schauspieler: Anscheinend ist dieser Konditorin kein Motiv zu ausgefallen und kein Projekt zu kompliziert, um es aus Teig und vielen anderen süßen Zutaten umzusetzen. Auf ihrem Blog „Pies Are Awesome“ präsentiert die Bäckerin Jessica Leigh Clark-Bojin stolz ihre neuesten Errungenschaften aus dem Ofen.

Dabei verfolgt sie den klaren Auftrag, die – ihrer Ansicht nach – altbackene Kuchenkultur zu erneuern: „Meine Mission ist es, den Menschen zu zeigen, dass Kuchen auf den Buffettischen dieser Welt problemlos mit Hochzeitstorten oder ausgefallenen Desserts mithalten können“, schreibt sie auf ihrem Blog. Bei dem Angriff auf die eingesessenen Kuchen-Dynastien sucht Clark-Bojin außerdem noch Mitstreiter und zeigt auf dem eigenen YouTube-Kanal Tutorials zum Selberbacken. Auf ihrer Website verkauft sie Ausstechformen und ein eigenes Backbuch.

Die Kuchen werden dabei immer ausgefallener. Mit viel Liebe designte sie beispielsweise schon Prinzessin Merida aus dem Disney-Film „Brave“ oder Belle, die Hauptfigur aus „Die Schöne und das Biest“. Wie in den Videos zu sehen ist, formt Clark-Bojin die Figuren zunächst mit Teig, verfeinert diesen dann zum Beispiel mit Mandeln und füllt die Figur dann mit Marmelade.

Anscheinend lässt sich die Konditorin dabei allzu gerne von Comic-und Spielfiguren inspirieren: Wonder Woman gibt es ebenfalls schon in süß – gefüllt mit flüssiger Schokolade.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Im Video: Frau absolviert märchenhaftes Disney-Shooting

Merken

Merken