Sturm des Tages: Michael Gregoritsch und Alfred Finnbogason (FC Augsburg)

SID
Sturm des Tages: Michael Gregoritsch und Alfred Finnbogason (FC Augsburg)

Für den erstaunlichen Aufschwung des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg gibt es einen ganz banalen Grund. "Es macht Spaß, wenn man sich zu zweit im Sturm so gut versteht", sagte Michael Gregoritsch über das Erfolgsgeheimnis des FCA-Angriffs, in dem er und Alfred Finnbogason für Furore sorgen. Das 3:1 (2:0) am Samstag beim FSV Mainz 05 war das perfekte Beispiel.
Erst Gregoritsch (22.) und dann Finnbogason (43.) per Foulelfmeter, den Gregoritsch herausgeholt hatte, sorgten noch vor der Pause für die beruhigende Führung. Nicht einmal eine Minute nach dem Anschlusstreffer durch Gerrit Holtmann (85.) war wieder Finnbogason (86.) erfolgreich. Es war bereits das achte Saisontor des Isländers, Gregoritsch steht bei sieben Treffern.
"Es läuft richtig gut bei uns. Das ist das Resultat harter Arbeit unter der Woche und unseres Teamspirits", sagte Finnbogason: "Diesen Lauf wollen wir weiter fortsetzen." Kapitän Daniel Baier ergänzte grinsend: "Dafür sind die beiden da. So viele haben wir da vorne nicht. Von mir braucht man das nicht zu erwarten."