Sturm nennt Kader für Deutschland-Cup

Bundestrainer Marco Sturm freut sich auf den Deutschland-Cup

Ohne die langjährigen NHL-Profis Christian Ehrhoff und Marcel Goc sowie Top-Torjäger Patrick Reimer geht die Eishockey-Nationalmannschaft den wichtigen Olympia-Härtetest beim Deutschland Cup (LIVE im TV auf SPORT1) an.

Bundestrainer Marco Sturm berief auch die etablierten Justin Krueger und Felix Schütz nicht in sein 28-köpfiges Aufgebot für das Heimturnier in Augsburg (10. bis 12. November).

Der Deutschland Cup ist drei Monate vor den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang/Südkorea (9. bis 25. Februar) von besonderer Bedeutung für Sturm. "Es erwartet uns ein hochkarätig besetztes Turnier. Russland, Slowakei und das Team USA nutzen den Deutschland Cup ebenfalls zur Vorbereitung auf die Olympischen Spiele und reisen mit starken Kadern an", sagte der DEB-Coach.

Müller kehrt zurück ins Team

Vor einem Comeback in der DEB-Auswahl steht hingegen Liga-Toptorschütze Marcel Müller. Zuletzt spielte der 29-Jährige vor zwei Jahren für die Nationalmannschaft. Neben Müller kehrt auch Frank Mauer (München) in den DEB-Kader zurück. Außerdem nominierte Sturm die Debütanten Stefan Loibl (Straubing) und Andreas Eder (München) für das drei Torhüter, zehn Verteidiger sowie 15 Stürmer umfassende Aufgebot. Zwölf Spieler gehörten dem Kader der Heim-WM 2017 an.

"Wir haben mit dem Deutschland Cup, den Olympischen Spielen und der Weltmeisterschaft in Dänemark eine Saison mit großen Herausforderungen vor uns", ergänzte Sturm, der bei Olympia auf jeden Fall auf die Dienste von Ehrhoff, Kapitän Goc und Reimer zurückgreifen dürfte.

In Pyeongchang muss die deutsche Mannschaft wie alle Teams ohne die NHL-Spieler auskommen. Die nordamerikanische Profiliga hat ihren Akteure eine Teilnahme verweigert.

Das DEB-Aufgebot für den Deutschland Cup:

Tor: Danny Aus den Birken (München), Dennis Endras (Mannheim), Timo Pielmeier (Ingolstadt)

Verteidiger: Daryl Boyle, Konrad Abeltshauser, Yannic Seidenberg (alle München), Frank Hördler, Jonas Müller (beide Berlin), Denis Reul, Sinan Akdag (beide Mannheim), Moritz Müller (Köln), Björn Krupp (Wolfsburg), Bernhard Ebner (Düsseldorf)

Stürmer: Brooks Macek, Andreas Eder, Frank Mauer, Patrick Hager, Dominik Kahun (alle München), Marcus Kink, Matthias Plachta (beide Mannheim), Yasin Ehliz, Leonhard Pföderl (beide Nürnberg), Marcel Müller, Daniel Pietta (beide Krefeld), Thomas Oppenheimer (Berlin), Maximilian Kammerer (Düsseldorf), Stefan Loibl (Straubing), Thomas Holzmann (Augsburg)