Studie belegt: Lionel Messi ist der überbezahlteste Fußballer

Im Fußball werden heutzutage mächtige Gehälter gezahlt. Eine Studie legt nun offen, wer die überbezahltesten Fußballer sind. Messi führt die Liste an.

Eine Studie des Wissenschaftsjournals International Journal of Computer Science in Sport (IJCSS) hat die Gehälter der Profi-Fußballer auf den Prüfstand gestellt. Dabei kam heraus, dass ausgerechnet Superstar Lionel Messi vom FC Barcelona sein Gehalt nicht wert ist.

Anhand von Evaluationen und verschiedenen Datensätzen wurde das Ranking erstellt. Das Magazin stellte die Gehalts- und Leistungsdaten der Spieler in den europäischen Top-Ligen im Jahr 2016 zusammen und wertete diese aus. Faktoren wie Alter, Position, Klub und eine ganze Reihe anderer Maßstäbe wurden herangezogen, um mit Hilfe eines Algorithmus den echten Wert eines Spielers zu bestimmen.

Barcas Lionel Messi ist einer der besten Fußballer der Welt und bekommt bei Barcelona ein stattliches Gehalt. Der Argentinier erhält einen wöchentlichen Lohn in Höhe von 550.000 Euro. Laut des Wissenschaftsberichts müsste Messi jedoch "etwa 50 Prozent weniger pro Woche verdienen" – nämlich 243,333 Euro. Dann entspräche sein Salär auch seinem sportlichen Wert.

Auf den Plätzen zwei und drei landetet Angel Di Maria von Paris Saint-Germain und Fenerbahces Robin van Persie. PSG-Star Di Maria bezieht einen Wochenlohn von 230.000 Euro, müsste laut des Journals allerdings 58.974 Euro verdienen. Van Persie erhält in der Türkei pro Woche 210.000 Euro, ihm stünden jedoch nur 61.428 Euro zu.

Die IJCSS-Studie erstellte zudem ein Ranking, welches die unterbezahltesten Fußballer der europäischen Top-Ligen auflistet. Die Rangliste wird von Manchester Citys Neuzugang Bernardo Silva angeführt.