Wie ein Student mit einem einzigen YouTube-Video 90.000 Dollar verdiente und 388.000 neue Abonnenten gewann

Business Insider Deutschland
·Lesedauer: 3 Min.

Der 22-jährige Elliot Choy ist ein Youtuber, der neben dem Vloggen auch an der Vanderbilt University in Nashville ein Wirtschaftsstudium absolviert. Auf seinem Youtube-Channel postet Choy eine Mischung aus Beiträgen, in denen er sein tägliches Leben an der Vanderbilt University dokumentiert und Tipps zur Produktivität gibt.

Seit 2018 veröffentlicht er regelmäßig Videos, doch so richtig in Fahrt kam sein Kanal erst Ende 2019. Damals teilte er das Video "Giving Harvard Students an iPhone 11 If They Can Answer THIS Question". In dem Video verschenkte er das iPhone 11 als Preis an Harvard-Studenten, die fünf Quizfragen richtig beantworten konnten. Wer kein iPhone gewann, bekam eine Banane als Trostpreis.

Ausschlaggebend war die Frage: "Welches Musikvideo auf Youtube hat die meisten Aufrufe?" (Antwort: Das Musikvideo "Luis Fonsi - Despacito ft. Daddy Yankee" hat 7,2 Milliarden Aufrufe).

Das 15-minütige Video wurde schnell ein Erfolg. Choy sagte, dass er innerhalb der ersten Woche nach der Veröffentlichung mehr als 32.000 Dollar mit dem AdSense-Programm von Youtube verdiente, durch das die Plattform Werbeeinnahmen mit den Urhebern teilt. Inzwischen hat das Video mehr als 23 Millionen Aufrufe erzielt und ihm 90.967 Dollar an AdSense-Einnahmen eingebracht. Seine gesamten Einnahmen aus AdSense bis März 2021 betrugen 121.433 Dollar. Das verifizierte Insider anhand eines Screenshots von Choys AdSense-Dashboard.

https://www.youtube.com/watch?v=cSSFRim8OK8

Im Gespräch mit Business Insider erzählte Choy, dass er das Video strategisch geplant hatte, bevor er es auf seinen Youtube-Kanal hochlud. Auf Instagram machte er schon zuvor in seiner Story dafür Werbung und verkündete: "Dieses Video wird viral gehen." Zu Insider sagte Choy: "Ich habe jeden Aspekt des Videos so gestaltet, dass es die Leute anspricht. Ich war überzeugt, dass ich einige Konzepte, die bereits viral gegangen waren, noch weiter verbessert hatte."

Laut Choy beruht der Erfolg des Videos auf einer Kombination aus dem Verschenken eines beliebten, teuren Produkts und der Tatsache, dass Harvard-Studenten — die als einige der klügsten Köpfe der Welt gelten — Quizfragen beantworten und die Antworten falsch sind.

Doch während das Harvard-Video ein sofortiger Hit war, musste Choy feststellen, dass der Hype um seinen Kanal bald nachließ. "Viele Leute, die das Video abonniert hatten, wollten mehr Videos wie dieses sehen und waren nicht unbedingt an meinen anderen Inhalten interessiert", sagte er.

Wie Choy jedoch betonte, hat er sich von der Nachfrage nach viralen Videos nicht davon abhalten lassen, "tiefergehende, fesselnde Inhalte zu erstellen, die wirklich eine loyale Zuschauerbasis aufbauen." Sein Vertrauen in Views und Engagement habe er schnell zurückgewonnen und die Viralität sei ihm nicht mehr so wichtig wie früher.

Zum Zeitpunkt der Entstehung seines Harvard-Videos von 2019 hatte Choy gerade einmal 500 Dollar auf der Bank übrig. Indem er 2.500 Dollar für zwei iPhones und einen Hin- und Rückflug von Nashville, Tennessee nach Cambridge, Massachusetts ausgab, ging er ein großes Risiko ein — das sich bezahlt machte. Sein Kanal hat inzwischen mehr als 890.000 Abonnenten und er plant, seine Youtube-Arbeit nach dem College-Abschluss in Vollzeit zu machen. "Es ist wirklich inspirierend zu wissen, dass ein einziges Video alles für dich verändern kann", sagt Choy.

Dieser Artikel wurde von Ilona Tomić aus dem Englischen übersetzt und editiert. Das Original lest ihr hier.