STS Group AG präzisiert Ausblick für das Geschäftsjahr 2020

·Lesedauer: 3 Min.

DGAP-News: STS Group AG / Schlagwort(e): Prognose
17.11.2020 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hallbergmoos/München, 17. November 2020. Die STS Group AG (ISIN: DE000A1TNU68), ein im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierter weltweit tätiger Systemlieferant für die Automobilindustrie, präzisiert heute auf Basis der aktuellen Informationen zum Geschäftsverlauf und nach Entkonsolidierung des Geschäftsbereichs Acoustics die Prognose für das Geschäftsjahr 2020.

Bisher hatte der Vorstand sich dazu entschieden auf Grund der hohen Unsicherheit in Zusammenhang mit der anhaltende COVID-19 Pandemie, nur eine komparative Prognose abzugeben. Dabei wurde davon ausgegangen, dass der Umsatz im Geschäftsjahr 2020 signifikant unter dem Niveau des Vorjahres liegen wird und mit einer rückläufigen Adjusted EBITDA-Marge gerechnet wird.

Auch weiterhin erwartet STS infolge des allgemeinen Marktrückgangs insbesondere in Europa für das Geschäftsjahr 2020 eine Umsatzentwicklung von -16,0 % (305 Mio. EUR) bis -14,0 % (312 Mio. EUR) (ohne den Geschäftsbereich Acoustics: -8,0 % (231 Mio. EUR) bis -5,1% (238 Mio. EUR)) gegenüber Vorjahr (2019: 363 Mio. EUR, ohne den Geschäftsbereich Acoustics: 251 Mio. EUR).

Zugleich geht das Unternehmen für das Gesamtjahr 2020 davon aus, eine um Sondereffekte bereinigte Adjusted EBITDA-Marge in Höhe von 4,0 bis 4,8 % (2019: 4,9 %) zu erzielen. Sondereffekte fallen im aktuellen Geschäftsjahr insbesondere für die Schließung der Konzernzentrale in Hallbergmoos und im Zusammenhang mit dem Verkauf des Geschäftsbereichs Acoustics an. Die Umsetzung der beiden Maßnahmen wird im kommenden Geschäftsjahr zu einer deutlich verbesserten Profitabilität führen.

Die Prognose der STS Group basiert auf der Annahme, dass die bereits im dritten Quartal zunehmend positive Entwicklung der Kundenabrufe auf das Niveau des Vorjahres zum Jahresende anhält. Außerdem wird ein weiterhin starkes Wachstum des Segments China auch im vierten Quartal unterstellt. Zuletzt wird nun der Ende Oktober abgeschlossene Verkauf des defizitären Geschäftsbereichs Acoustics reflektiert. Diese Prognose steht unter der Annahme, dass keine weiteren COVID-19-bezogenen signifikanten Einschränkungen der allgemeinen Geschäftsentwicklung auftreten.

Über STS Group:
Die STS Group AG ("STS") ist ein führender Systemlieferant für die Automotive-Industrie. Sie beschäftigt weltweit mehr als 1.600 Mitarbeiter und hat im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 362,8 Mio. EUR erzielt. Die STS Group ("STS") produziert und entwickelt in ihren insgesamt 12 Werken und drei Entwicklungszentren in Frankreich, Deutschland, Mexiko, China und künftig auch in den USA Kunststoff-Spritzguss und Komponenten aus Verbundwerkstoffen (Sheet Molding Compound - SMC), wie z. B. feste und flexible Fahrzeug- und Aerodynamikverkleidungen, ganzheitliche Innenraumsysteme, wie auch Leichtbau- und Batteriekomponenten für Elektrofahrzeuge. Als technologisch führend gilt STS in der Herstellung von Kunststoff-Spritzguss und Komponenten aus Verbundswerkstoffen. STS hat einen großen globalen Footprint mit Werken auf drei Kontinenten. Das Kundenportfolio umfasst führende internationale Hersteller von Nutzfahrzeugen, Pkw und Elektrofahrzeugen.

STS Group AG
Stefan Hummel
Head of Investor Relations
Zeppelinstrasse 4
85399 Hallbergmoos
+49 811 1244 9412
ir@sts.group
www.sts.group


17.11.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

STS Group AG

Zeppelinstraße 4

85399 Hallbergmoos

Deutschland

Telefon:

+49 (0)811 124494 0

E-Mail:

ir@sts.group

Internet:

https://sts.group

ISIN:

DE000A1TNU68

WKN:

A1TNU6

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1148540


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this