Strunz: "Goretzka würde Bayern guttun"

Rasmus Godau, Matthias Schreiber
Leon Goretzka könnte laut SPORT1-Experte Thomas Strunz im Sommer den Abflug zum FC Bayern machen

Einer der Gewinner des FIFA Confederations Cup 2017 in Russland ist bereits jetzt Leon Goretzka. Der 22-Jährige riss gegen Australien das deutsche Spiel in der Mittelfeldzentrale an sich, glänzte gegen die Socceroos mit einem Tor.

Auch in den Testspielen zuvor gegen San Marino und Dänemark wusste der Profi des FC Schalke 04 zu überzeugen.


Der FIFA Confederations Cup LIVE im TV auf SPORT1 und Video-Highlights auf SPORT1.de und in der SPORT1 App

Strunz: "Goretzka ein Ausnahmespieler"

Auf Goretzka angesprochen, kommt SPORT1-Experte Thomas Strunz regelrecht ins Schwärmen: "Leon ist ein Riesentalent, ein Ausnahmespieler, der von der Drecksarbeit hinten bis in den gegnerischen Strafraum den ganzen Platz bespielen kann. Er ist ein sehr flexibler Spieler, der mir richtig gut gefällt."

Immer wieder gibt es Gerüchte, Goretzka könne nach der Seuchensaison bereits im Sommer die Königsblauen verlassen. "Schalke spielt nicht international, vor dem Hintergrund muss er überlegen, was für ihn das Richtige ist", meint Strunz.

Und weiter: "Es ist die Frage, ob es nicht schon jetzt Sinn macht, zu einem größeren Verein mit stärkerem Kader mit größeren Aufgaben zu wechseln."

Strunz sieht Goretzka beim FC Bayern

Ein mögliches Ziel ist der FC Bayern. Mitte Mai war Goretzkas Berater Jörg Neubauer zu Gesprächen an der Säbener Straße.

Strunz kann sich den variablen Mittelfeldspieler gut beim Rekordmeister vorstellen. "Er würde den Bayern guttun, alleine von seiner Laufstärke und der Art des Fußballs, die er spielt. Er ist noch nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen, kann sogar noch konstanter spielen", prophezeit der 49 Jahre alte frühere Bayern-Profi.

Ancelotti schwärmt von Goretzka

Auch Bayern-Coach Carlo Ancelotti hat den Schalker Mittelfeldregisseur schon auf dem Radar. "Die Bayern schauen sich nach interessanten Spielern um - und Goretzka ist ein interessanter Spieler", sagte der Italiener im Mai.

Mittlerweile haben die Bayern mit Corentin Tolisso und Sebastian Rudy bereits zwei Neuverpflichtungen fürs Mittelfeld an Land gezogen.


Einen Wechsel von Goretzka in diesem Sommer will Strunz dennoch nicht ausschließen.

"Das muss er für sich entscheiden. Ich bin sicher, dass ihn das beschäftigt", meint Strunz und warnt: "Noch ein Jahr auf Schalke mit Tabellenplatz neun wird sicherlich nicht so positiv bewertet."