Struff und Co. gefordert: Alle Infos zu Davis Cup Finals

Das Tennis-Jahr hat ein letztes Highlight parat.

Ab Dienstag kämpfen acht Nationen bei den Davis Cup Finals um den Titel. Mit dabei ist auch eine deutsche Auswahl, die zum Auftakt aber mit Kanada gleich einen starken Gegner hat. Gespielt wird am Donnerstag um 16 Uhr.

Modus, Favoriten, deutsche Chancen: Hier gibt es alle wichtigen Infos zum Showdown.

Davis Cup: Wann und wo?

Gespielt wird das Finalturnier ab dem 22. November, das Finale steigt am 27. November. Alle sieben verbliebenen Spiele im Wettbewerb - die Gruppenphase fand im September statt - finden im Palacio de Deportes José María Martín Carpena statt, einer Sporthalle im spanischen Malaga.

Hier wurde bereits das Halbfinale von 2003 ausgetragen, rund 11.300 Fans haben Platz. Gespielt wird auf Hartplatz.

Der Spielplan beim Davis Cup Finale 2022

Viertelfinale

  • Dienstag, 22. November, 16 Uhr: Australien - Niederlande 2:0

  • Mittwoch, 23. November, 16 Uhr: Kroatien - Spanien 2:0

  • Donnerstag, 24. November, 10 Uhr: Italien - USA

  • Donnerstag, 24. November, 16 Uhr: Deutschland - Kanada

Halbfinale

  • Freitag, 25. November, 16 Uhr: Australien/Niederlande - Kroatien/Spanien

  • Samstag, 26. November, 13 Uhr: Italien/USA - Deutschland/Kanada

Finale

  • Sonntag, 27. November, 13 Uhr

Tennis am Jahresende: So sieht der Modus aus

Seit 2019 wird der Davis Cup in seinem neuen, umstrittenen Modus ausgetragen. Ein Konsortium um den Ex-Fußballer Gerard Piqué hatte das Turnier übernommen und reformiert. Zuvor hatte es über das Jahr verteilt stattgefunden, nun wird auf ein Event am Ende des Jahres gesetzt.

Der Modus ist klar: Nur wer gewinnt, kommt weiter. Zuvor war in vier Gruppen gespielt worden, Deutschland hatte seine Vorrunde vor Australien gewonnen.

Gespielt werden auch in Malaga erst die beiden Einzel. Und dann entscheidet - im Bedarfsfall - das Doppel.

Davis Cup Finals: Titelverteidigung nicht möglich

Russland hatte sich im Vorjahr zum Sieger gekürt, wird nach einem Ausschluss in Folge des Angriff-Krieges gegen die Ukraine aber keine Chance auf eine Titelverteidigung haben.

Serbien war nachgerückt, von deren Wildcard profitierte Kanada.

Davis Cup: Favoriten und deutsche Chancen

Spanien galt als Topfavorit, muss nun aber auf den Weltranglistenersten Carlos Alcaraz verzichten. Auch Rafael Nadal fehlt. Am höchsten gehandelt werden daher die USA und der deutsche Gegner Kanada mit ihren den Top-10-Spielern Taylor Fritz (USA) und Félix Auger-Aliassime (Kanada).

Die deutsche Auswahl wird derweil als Underdog aufschlagen.

„Wir sind in Malaga definitiv der Außenseiter“, sagte Jan-Lennard Struff jüngst im Interview mit dem Deutschen Tennis-Bund. Deutschland muss ohne Topstar Alexander Zverev auskommen.

Teamchef Michael Kohlmann setzt für die K.o.-Runde neben Struff auch auf Oscar Otte, Ersatzmann Yannick Hanfmann und das Doppel Kevin Krawietz/Tim Pütz. Also genau das Team, dass in Hamburg bereits das Ticket für die Finals klar gemacht hatte.

So können Sie die Davis Cup Finals live im TV & Stream verfolgen

TV: ServusTV (Spiele mit deutscher Beteiligung)

Stream: DAZN / ServusTV ON

Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App