Streamingdienst Netflix erhöht die Preise

redaktion@spot-on-news.de (ili/spot)
Zwei der drei Abo-Varianten beim Streamingdienst Netflix werden in Deutschland teurer. Das kosten "Basic", "Standard" und "Premium" künftig.

Fast alle Nutzer des Streamingdienstes Netflix müssen künftig tiefer in die Tasche greifen. Denn das US-Unternehmen erhöht in Deutschland die Preise bei zwei der drei Abo-Varianten. Das gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt.

Demnach bleibt das einfachste Abo "Basic" (ein Gerät, ohne HD) bei einem monatlichen Preis von 7,99 Euro. Die Variante "Standard" (zwei Geräte, mit HD) wird um einen Euro auf 11,99 Euro erhöht. Und "Premium" (vier Geräte, HD, Ultra-HD) kostet zwei Euro mehr, also 15,99 Euro.

Als Netflix seinen Streamingdienst im September 2014 in Deutschland erstmals anbot, kostete die teuerste Version 11,99 Euro. 

So entwickelten sich die Netflix-Preise seit dem Deutschland-Start 2014 (Grafik:  Statista)

Als Begründung gibt Netfix die hohen Kosten für die zahlreichen Eigenproduktionen an, die sowohl Serien, Filme als auch Dokumentationen umfassen.

Wer schon Kunde des Streamingdienstes ist, muss ab der nächsten Abo-Verlängerung mehr zahlen, für Neukunden gelten die neuen Preise ab sofort.

• Lieblingsserie abgesetzt? So entscheidet Netflix wirklich über seinen Content

Alternative gesucht? Apple sagt Netflix den Kampf an - mehr dazu im Video:

Foto(s): imago images / ZUMA Press