Die Strategie, die ich beim Investieren verwenden würde, um ein passives Einkommen zu generieren

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum

Das Investieren in Aktien ist eine Strategie, die genutzt werden kann, um ein passives Einkommen zu generieren.

Ein passives Einkommen ist definiert als Geld, das wenig oder gar keinen Aufwand erfordert, um es zu verdienen. Viele Anlagen können genutzt werden, um dieses Ziel zu erreichen. Einige kommen mit mehr Risiko als andere, was bedeutet, dass sie für verschiedene angehende Investoren besser geeignet sein können.

Investieren in Aktien kann ziemlich riskant sein und ist vielleicht nicht für alle geeignet, um ein passives Einkommen zu generieren. Ich bin jedoch mit dem Risiko, das das Investieren mit sich bringt, zufrieden. Deshalb habe ich ein Portfolio von Aktien und Anteilen erworben, mit dem einzigen Ziel, ein stetiges passives Einkommen zu generieren.

Investmentstrategie für Aktien

Ich besitze eine Mischung aus Aktien mit hohen und niedrigen Renditen für mein passives Einkommensportfolio. Ich glaube, dass diese Kombination das Beste aus beiden Welten bietet. Denn Unternehmen mit niedrigen Dividendenrenditen haben in der Regel mehr Spielraum, um ihre Ausschüttungen auf lange Sicht zu erhöhen. Bei ertragsstarken Aktien kann diese Flexibilität fehlen, aber die großzügigeren Renditen sind verständlicherweise verlockend.

Ich fühle mich mit dieser Portfoliomischung aufgrund meiner Erfahrung wohl. Aber ich bin mir bewusst, dass nur weil ein Unternehmen eine niedrige Dividendenrendite hat, dies nicht bedeutet, dass die Ausschüttung nachhaltiger ist. Wenn ein Unternehmen eine Dividendenrendite hat, die deutlich über dem Marktdurchschnitt liegt, kann das ein starkes Zeichen dafür sein, dass der Markt nicht glaubt, dass die Ausschüttung nachhaltig ist.

Eine Rendite gibt uns nur einen Hinweis auf das Einkommenspotenzial eines Unternehmens. Sie ist keine garantierte Ausschüttung. Das ist einer der Gründe, warum das Investieren in Aktien nicht für alle eine geeignete passive Einkommensstrategie ist.

Passive Einkommensaktien

Blue-Chip-Champions wie British American Tobacco und BP sind einige der Unternehmen, die ich für mein Einkommensportfolio kaufen würde. Die Aktien dieser Unternehmen bieten Dividendenrenditen zwischen 6 % und 8 %.

Das sind einige der höchsten Renditen im FTSE 100, was ein Warnzeichen sein könnte, wie ich oben erwähnt habe, obwohl ich glaube, dass die Ausschüttungen zumindest für die nächsten 12 Monate sicher sind. Danach ist es ein bisschen schwieriger zu sagen. Nichts ist an der Börse jemals garantiert. Es kann auch ethische Gründe geben, warum Investoren diese Unternehmen vielleicht meiden sollten.

Neben diesen Blue Chips würde ich auch Mid-Cap Aktien wie LSL Property und CMC Markets in Betracht ziehen. Diese Aktien bieten derzeit Dividendenrenditen von 4,3 % bzw. 3,4 %. Im Gegensatz zu den oben genannten Blue-Chip-Unternehmen sind beide Gruppen noch relativ kleine Akteure in ihren Sektoren.

Ich denke, das lässt viel Potenzial für zukünftiges Wachstum, was die Dividendenerhöhung unterstützt. Natürlich ist das Wachstum bei beiden Unternehmen nicht garantiert. Die jeweiligen Managementteams werden es schwer haben, in den hart umkämpften Märkten für Immobilien und Finanzdienstleistungen zu wachsen.

Dennoch würde ich diese Aktien als passive Investitionen erwerben. Aber ich würde auch ein genaues Auge auf ihre Wachstumsbemühungen haben.

The post Die Strategie, die ich beim Investieren verwenden würde, um ein passives Einkommen zu generieren appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Rupert Hargreaves auf Englisch verfasst und am 06.02.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK hat keine Position in einer der genannten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021