STRATEC MIT VORLÄUFIGEN ZAHLEN FÜR DAS ERSTE HALBJAHR UND NEUER UMSATZPROGNOSE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2021

·Lesedauer: 3 Min.

STRATEC SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognoseänderung
STRATEC MIT VORLÄUFIGEN ZAHLEN FÜR DAS ERSTE HALBJAHR UND NEUER UMSATZPROGNOSE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2021

21.07.2021 / 17:56 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

STRATEC MIT VORLÄUFIGEN ZAHLEN FÜR DAS ERSTE HALBJAHR UND NEUER UMSATZPROGNOSE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2021

Birkenfeld, 21. Juli 2021

Auf Basis vorläufiger Zahlen erwartet STRATEC für das erste Halbjahr 2021 einen Konzernumsatz in Höhe von 155,8 Mio. € (Vorjahr: 119,4 Mio. €). Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem währungsbereinigten Umsatzanstieg von 36,0% (nominal +30,5%). Die ohnehin hohe Wachstumsdynamik der ersten Monate des Jahres 2021 hat sich somit im zweiten Quartal nochmals leicht erhöht (Umsatzwachstum Q2 2021: währungsbereinigt +39,1%; nominal +33,3%). Neben den hohen Verkaufszahlen für COVID-19-relevante Produktgruppen trugen auch neu in den Markt eingeführte Produkte zum Umsatzwachstum bei.

Das adjustierte EBIT im ersten Halbjahr 2021 konnte nach vorläufigen Zahlen voraussichtlich um 87,0% gegenüber Vorjahr auf 34,4 Mio. € gesteigert werden (Vorjahr: 18,4 Mio. €). Die adjustierte EBIT-Marge beträgt folglich 22,1% (Vorjahr: 15,4%). Das adjustierte EBIT wurde neben Abschreibungen aus Kaufpreisallokationen aus Akquisitionen zusätzlich um eine vorgenommene Wertminderung für ein proprietäres Entwicklungsprojekt im Segment Diatron in Höhe von 1,0 Mio. € bereinigt.

Aufgrund einer besser als erwarteten Entwicklung im zweiten Quartal 2021 sowie aktualisierter Risikoadjustierungen und der damit verbundenen teilweisen Einbeziehung von zuvor unberücksichtigten Bestellungen für die zweite Jahreshälfte 2021, hat der Vorstand der Gesellschaft beschlossen, die Prognose für das Umsatzwachstum im Jahr 2021 anzupassen. Für das Geschäftsjahr 2021 erwartet STRATEC folglich nunmehr ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von mindestens 12,0% (vorher: "mindestens im hohen einstelligen Prozentbereich"). Für die adjustierte EBIT-Marge wird unverändert ein Wert von etwa 17,5% bis 18,5% prognostiziert.

Der oben genannte Ausblick basiert dabei auf einem Planungsszenario einer weiterhin hohen Wirksamkeit der derzeit verfügbaren Impfstoffe in Bezug auf neue Virusmutationen sowie des Ausbleibens weiterer großer Infektionswellen in Nordamerika und Europa. Zudem beobachtet STRATEC nach wie vor eine hohe und tendenziell weiter zunehmende Volatilität im Bestellverhalten ihrer Kunden. Daher sind einige Bestellungen für das vierte Quartal 2021 in der oben genannten Prognose weiterhin nicht berücksichtigt.

Den Halbjahresfinanzbericht mit den vollständigen Zahlen zum ersten Halbjahr wird STRATEC wie geplant am 6. August 2021 veröffentlichen. Darüber hinaus findet am 6. August 2021 eine Telefonkonferenz in englischer Sprache statt.

WEITERE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE BEI:
STRATEC SE
Jan Keppeler | Investor Relations & Corporate Communications
Telefon: +49 7082 7916-6515
Telefax: +49 7082 7916-9190
ir@stratec.com
www.stratec.com

21.07.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

STRATEC SE

Gewerbestr. 37

75217 Birkenfeld

Deutschland

Telefon:

+49 (0)7082 7916 0

Fax:

+49 (0)7082 7916 999

E-Mail:

info@stratec.com

Internet:

www.stratec.com

ISIN:

DE000STRA555

WKN:

STRA55

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1220766


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.