"Stranger Things": So sieht der neue Comic-Con-Trailer aus

"Stranger Things": So sieht der neue Comic-Con-Trailer aus

Am Samstag gab es auf der Comic-Con in San Diego ein echtes Highlight, die Macher von "Stranger Things" stellten einen neuen Trailer für Staffel 2 der Erfolgsserie vor und die scheint noch spannender zu werden als ihr Vorgänger.

Der Clip öffnet mit einer idyllischen Sequenz, in der 'Will' und seine Freunde gemeinsam unterwegs sind und ein Arcarde-Game zocken. Plötzlich zieht es ihn wieder in die Welt hinter seiner eigenen Realität und er sieht ein gigantisches Alien, das den Himmel verdunkelt und sich zwischen den Gewitterwolken windet. Der Spuk ist also noch nicht vorbei oder leidet der Junge nur unter den Folgen der Erlebnisse aus Staffel 1 von "Stranger Things"?

Im weiteren Verlauf des Trailers wird klar, dass mehr dahinter stecken muss. Seine Mutter bringt 'Will' zu einem Arzt, der ihn offenbar untersuchen und ihm wegen seiner Wahnvorstellungen helfen soll. Doch 'Will' driftet immer wieder in die gefährliche Sphäre der Außerirdischen ab. Minutenlang wirkt er dabei für Freunde und Familie, als wäre er in eine Art komatösen Zustand gefallen und ist weder ansprechbar, noch in der Lage, sich zu bewegen. Aber "Stranger Things" wäre nicht "Stranger Things", wenn sich die Bedrohung lediglich in 'Wills' Kopf abspielen würde. Überall in der Kleinstadt finden sich immer mehr Spuren einer erneuten Invasion.

Und was ist mit Heldin 'Elf', werden sich eingefleischte Fans fragen. Sie hat im neuen Trailer nur eine kleine Rolle. In den letzten Szenen schlägt das mysteriöse Mädchen die Augen auf und befindet sich natürlich in der Welt der Invasoren. 'Elf' scheint verletzt und irrt durch die Stadt auf der anderen Seite. Ist sie es, die 'Will' immer wieder zu sich ruft? Nur eines der Geheimnisse von Staffel 2. Die startet ab dem 27. Oktober auf Netflix und bringt pünktlich zu Halloween die perfekte Gruselstimmung mit 80er Feeling.