So lief Wagners erstes Pflichtspiel als Haching-Trainer

·Lesedauer: 1 Min.
So lief Wagners erstes Pflichtspiel als Haching-Trainer
So lief Wagners erstes Pflichtspiel als Haching-Trainer
So lief Wagners erstes Pflichtspiel als Haching-Trainer

Auch für einen früheren Bayern-Profi hängen die Trauben manchmal hoch...

Sandro Wagner hat als neuer Cheftrainer der SpVgg Unterhaching ein durchwachsenes Pflichtspiel-Debüt hingelegt.

Zum Saisonauftakt der Regionalliga Bayern musste sich der Drittliga-Absteiger beim TSV Aubstadt, der nach fast neunmonatiger Corona-Zwangspause seine erste Ligapartie bestritt, mit einem glücklichen torlosen Remis zufrieden geben.

"Doppelpass on Tour": Deutschlands beliebtester Fußballtalk geht auf große Deutschlandtour! Auftakt in Mainz und Frankfurt am 11. und 12. August - weitere Tourtermine und Tickets unter www.printyourticket.de/doppelpass oder unter der Ticket-Hotline (Tel. 06073 722740; Mo.-Fr., 10-15 Uhr)

Aubstadt trifft zweimal die Latte

Im ersten Durchgang waren die Hachinger mehrfach mit dem Glück im Bunde. So traf Ben Müller aus der Distanz nur die Latte, auch Michael Dellinger und Timo Pitter ließen Riesenchancen liegen.

Während von Haching in der Offensive auch im zweiten Durchgang wenig zu sehen war, landete kurz nach der Pause der nächste Distanzkracher von Müller an der Latte.

Wagner hatte zuvor die Hachinger U19 in nur zwei Spielen als Trainer betreut.

Der 33-Jährige folgte Ende Juni auf Arie van Lent, von dem sich die erste Mannschaft nach dem Abstieg aus der 3. Liga getrennt hatte.

-----

Mit Sportinformationsdienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.