Stoltzfus bleibt dabei: S&P 500 steigt noch 40% bis Jahresende

(Bloomberg) -- Es gibt Bären, die eine weitere 20-prozentige Talfahrt des S&P 500 voraussehen. Es gibt Bullen, die darauf setzen, dass das Schlimmste bereits vorbei ist. Und dann ist da noch John Stoltzfus.

Der Chef-Investmentstratege von Oppenheimer & Co. hält an seiner Prognose vom Januar fest, wonach der Leitindex das Jahr bei 5.330 Punkten beenden wird - ein sattes Plus von etwa 40% gegenüber dem aktuellen Stand.

“Wir glauben nicht, dass es eine Rezession geben wird, wir glauben sehr wohl, dass wir sie umgehen können”, sagte Stoltzfus am Montag. “Es ist keine leichte Zeit, aber wir glauben, dass die Fed aufgrund ihrer Erfahrung mit der großen Finanzkrise sehr gut damit umgehen kann.”

Angesichts der Zinserhöhungen der US-Notenbank in dem Bemühen, die höchste Inflation seit 40 Jahren einzudämmen, sind Aktien in diesem Jahr angeschlagen - der S&P-Index fiel bislang um 21%. Während dieser Umstand viele Strategen dazu veranlasst hat, von ihren optimistischen Kurszielen für 2022 abzurücken und ihre Prognosen zurückzunehmen, ist dies für Stoltzfus kein Grund zur Sorge. Seiner Ansicht nach wird die Fed in der Lage sein, das Inflationstempo zu reduzieren. Die Lieferketten dürften sich entspannen.

Stoltzfus’ Einschätzung weicht vom Konsens der Strategen ab, ist aber gar nicht soviel optimistischer als die anderen Bullen.

“Der gravierendste Punkt, den ich ansprechen möchte, ist, dass der S&P 500 vom 31. Dezember 2008 bis März 2009 um 25% gefallen ist, weil erwartet wurde, dass die US-Notenbank in ihren Bemühungen, die Wirtschaft wieder auf Kurs zu bringen, scheitern würde”, so Stoltzfus. “Stattdessen erholte sich der Markt vom 9. März bis zum Jahresende um 64%. Wenn wir also die Hälfte dieser Rallye hinbekommen, wären wir nahe an unserem Ziel von 5.330 Punkten.”

“Wir sind noch nicht über den Berg, aber wir glauben, dass wir in die richtige Richtung gehen, und wir glauben, dass das Licht am Ende des Tunnels nicht das Scheinwerferlicht einer Lokomotive ist, sondern eher das Sonnenlicht”, sagte er.

Stoltzfus sagte, er werde sein Ziel in Abhängigkeit von der Marktvolatilität in den nächsten Tagen wahrscheinlich neu bewerten.

Überschrift des Artikels im Original:

Stoltzfus Sticks by Call for S&P 500 to Rally 40% by Year-End

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.