Stockholm: 1 Toter bei mysteriöser Explosion an U-Bahnstation

Folgenschwere Explosion in einem Vorort von Stockholm: Bei der Detonation eines unbekannten Gegenstands außerhalb des U-Bahnhofs Vårby Gård hat ein Mann tödliche Verletzungen erlitten.

Die schwedische Polizei erklärte, der Mann habe einen Gegenstand vom Boden aufgehoben, der dann hochgegangen sei. Der 65-Jährige sei kurz darauf in einem Krankenhaus verstorben. Eine Frau sei durch die Explosion an den Händen und im Gesicht verletzt worden.

Die Polizei vermutet weder einen gezielten Anschlag noch einen terroristischen Hintergrund. Zwei schwedische Zeitungen spekulierten, es habe sich bei dem Gegenstand um eine Handgranate gehandelt.Augenzeugen hatten einen einzelnen Knall gehört.

Die Polizei verwies lediglich auf laufende Ermittlungen. Der U-Bahnhof Vårby Gård im südwestlichen Vorort Huddinge wurde geschlossen und weiträumig abgesperrt.