Stimmungstest für Macris Reformkurs bei Parlamentswahl in Argentinien

dpa-AFX

BUENOS AIRES (dpa-AFX) - Bei der Parlamentswahl in Argentinien hofft Präsident Mauricio Macri auf Unterstützung für seinen liberalen Wirtschaftskurs. Rund 33 Millionen Menschen waren am Sonntag zur Wahl aufgerufen. Ein klarer Sieg von Macris Regierungskoalition "Cambiemos" ("Lasst uns ändern") könnte dem Staatschef Rückenwind für seine geplanten Reformen bei Arbeitsrecht, Steuerwesen und Pensionsgesetzen verschaffen.

Macris größte Konkurrentin ist die ehemalige Präsidentin Cristina Kirchner. Sie will in der Provinz Buenos Aires ein Senatsmandat für ihre neue Partei "Unidad Ciudadana" (Bürgerliche Einheit) erringen und damit ein politisches Comeback feiern. Bei einem guten Abschneiden könnte sie sich als Oppositionsführerin positionieren.

Am Sonntag wurden die Hälfte der insgesamt 254 Abgeordneten und ein Drittel der insgesamt 72 Senatoren neu gewählt. In Argentinien gilt Wahlpflicht. Die Ergebnisse sollten am frühen Montagmorgen bekanntgegeben werden.