Die Stimmen zum Supercup-Triumph von Bayern München

Der Rekordmeister sichert sich im Elfmeterschießen dank zweier Paraden von Keeper Sven Ulreich den ersten Titel der Saison. Die Stimmen.

Dank Torhüter Sven Ulreich, der im Elfmeterschießen mit zwei Paraden glänzte, sichert sich der FC Bayern München den Supercup gegen Dortmund. Die BVB-Akteure trauern einem fast sicherem Sieg nach. Die Stimmen im Überblick.

Nuri Sahin (Borussia Dortmund): "Ich fand, dass wir sehr gut ins Spiel gekommen sind. Die zweite Halbzeit ging komplett an uns, und deshalb ist es bitter, dass wir das Spiel noch verlieren."

Roman Bürki (Borussia Dortmund): "Ich glaube, dass das Spiel gar nicht ins Elfmeterschießen hätte gehen dürfen. Dann fiel so ein kurioses Tor."

Robert Lewandowski (Bayern München): "Für uns war es eine etwas andere Vorbereitung. Jetzt hatten wir etwas mehr Zeit zu trainieren. Ich freue mich sehr, dass wir den ersten Titel gewonnen haben. Wir müssen jetzt aber noch mehr Gas geben."

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor Bayern München): "Die Mannschaft hat Charakter gezeigt und ist immer wieder zurückgekommen. Wir haben mit dem Trainer und den Spielern in den letzten Tagen viele Gespräche geführt. Wir sind Bayern München und können uns nicht so viele Niederlagen leisten. Heute war wichtig, dass wir wieder wie Bayern München gespielt haben."

Sven Ulreich (Bayern München): "Wir wissen, dass wir die Vorbereitung nicht so bestritten haben, wie wir es sollten. Heute haben wir wieder den FC Bayern gesehen. Heute haben wir die Moral bewiesen, die wir an den Tag legen müssen."